Angebotspreise von Wohneigentum 2015: Stagnation, aber noch keine Trendumkehr

Hypotheken
(Foto: Andy Dean - Fotolia.com)

(Foto: Andy Dean – Fotolia.com)

Flamatt – Ende Jahr stehen die Angebotspreise für Eigentumswohnungen und Einfamilienhäuser auf gleichem Niveau wie Anfang 2015. Dies bedeutet gleichzeitig eine Premiere seit Erhebungsbeginn des Real Time Index 2011: In der Vergangenheit stiegen die beiden Indizes jeweils um rund zwei bis acht Prozentpunkte pro Jahr an. Das Jahr 2015 aber stand ganz im Zeichen der Stagnation – trotz erheblicher Markteinflüsse.

Weder die Aufhebung des Euro-Mindestkurses im Januar, noch die Erhöhung des Kapitalpuffers oder die Einführung der Negativzinsen im vergangenen Jahr sorgten in den letzten knapp zwölf Monaten für eine nennenswerte Dynamik auf dem Immobilienmarkt. Die Entwicklung der Angebotspreise sowohl für Eigentumswohnungen als auch für Einfamilienhäuser stagnierte 2015.

Der November war für die Jahresentwicklung absolut typisch: Der Index für Einfamilienhäuser veränderte sich gegenüber Oktober gar nicht und die Angebotspreise für Eigentumswohnungen stiegen gerade mal um 0,1 Prozent.

Prognose für 2016 praktisch unmöglich
2015 hat gezeigt, dass die verschiedenen, aktuellen geld- und wirtschaftspolitischen aber auch gesellschaftlichen Einflussfaktoren eine Prognose zur Entwicklung im kommenden Jahr praktisch unmöglich machen. «Betrachtet man die Resultate differenziert, stellen wir durchaus regionale Unterschiede in der Entwicklung fest. In den absoluten Luxuslagen und bei hochpreisigen Immobilien sehen wir beispielsweise einen leichten Rückgang der Preise», erklärt ImmoScout24-Director Martin Waeber. «Gesamthaft war es aber ein bemerkenswert ruhiges Jahr.»

Seit Start der Erhebung am 1. Januar 2011 ist der ImmoScout24 IAZI Immobilienindex bei den Einfamilienhäusern um insgesamt 9,7 Prozent und bei den Eigentumswohnungen um 18,6 Prozent gestiegen. (Scout24/mc/ps)

Der ImmoScout24 IAZI Immobilienindex wird auf den Websites von ImmoScout24 und der IAZI AG publiziert:
www.immoscout24.ch/immobilienindex
www.iazi.ch/angebotsindizes

Über ImmoScout24 IAZI Immobilienindex
Der vorliegende Index veranschaulicht die Immobilien-Angebotspreise. Sie sind nicht zu verwechseln mit den effektiven Verkaufspreisen. Der erste Echtzeit-Index in der Schweiz zeigt also eine Erwartungshaltung. Er entstand in Zusammenarbeit zwischen dem Immobilien-Online-Marktplatz ImmoScout24 und dem Immobilien-Beratungsunternehmen IAZI AG (Zürich).
Sein Vorteil: Als Vorlaufindikator für die künftige Marktentwicklung bietet der ImmoScout24-IAZI-Immobilienindex neue Perspektiven für das Risikomanagement. Während andere Indizes mit einer zeitlichen Verzögerung von mindestens drei Monaten als Entscheidungshilfe dienen, bietet der vorliegende Index absolut aktuelle Information. Verbunden mit den eigenen Annahmen für die nahe Zukunft im Immobilienbereich, ergibt sich so ein Managementtool mit zeitnaher Aussagekraft.

Über ImmoScout24
ImmoScout24 (www.immoscout24.ch) ist mit täglich über  75‘000 Angeboten und 7,3 Millionen Visits pro Monat einer der grössten elektronischen Marktplätze für Wohn- und Gewerbeimmobilien in der Schweiz. ImmoScout24 ist ein Geschäftsbereich der Scout24 Schweiz AG, dem führenden Netzwerk von Online-Marktplätzen für Fahrzeuge, Immobilien und Kleinanzeigen. Die Scout24 Schweiz AG befindet sich im Besitz der Ringier Digital AG und des amerikanischen Finanzinvestors KKR. Unter dem Geschäftsbereich Ringier Digital bündelt der weltweit tätige Ringier-Konzern seine digitalen Aktivitäten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.