Aryzta gewinnt Rechtsstreit gegen Hiestand-Aktionär

Owen Killian

Aryzta-CEO Owen Killian.

Zürich – Der Tiefkühlbackwaren-Hersteller Aryzta hat den Rechtsstreit gegen den Hiestand-Aktionär Peter Lehner gewonnen. Das Handelsgericht des Kantons Zürich habe im Fall geforderter Nachbesserungen im Zuge der Fusion mit der irischen IAWS zugunsten von Aryzta entschieden, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.

Lehner kann nun Rekurs innerhalb von 30 Tagen einlegen. Im Sommer 2008 hatten sich einige Hiestand-Aktionäre bei der geplanten Fusion der Hiestand Holding AG mit IAWS und der folgenden Fusion mit Aryzta ungerecht behandelt gefühlt und versucht, preisliche Nachbesserungen einzuklagen. (awp/mc/ss)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.