Ascom Network Testing gewinnt mehrere Kundenaufträge

Fritz Mumenthaler

Ascom-CEO Fritz Mumenthaler.

Zürich – Die Ascom Division Network Testing hat mehrere Kundenaufträge von insgesamt mehr als 7 Mio USD erhalten. Ein nordamerikanischer Mobilfunknetzbetreiber, der zurzeit die LTE-Infrastruktur in verschiedenen Phasen einführt, habe sich für Ascom als einen seiner Hauptlieferanten für LTE-Testgeräte entschieden, heisst es am Mittwoch in einer Mitteilung.

Im ersten Halbjahr 2011 erwarb der Mobilfunknetzbetreiber Neulizenzen wie auch Upgrades bestehender Lizenzen für TEMS Investigation für LTE. Mit diesem Mobilfunknetzbetreiber wurde zudem eine landesweite Vereinbarung für Produktesupport abgeschlossen, welche mehrere hundert bestehende TEMS Investigation Lizenzen in ganz Nordamerika abdeckt. Zur Unterstützung seiner Managed Services für mehrere Mobilfunknetze in Afrika entschied sich zudem ein Anbieter von Infrastrukturleistungen für die Produkte TEMS Investigation und TEMS Discovery.

Im Mittleren Osten wählte ein Regulator für Telekommunikation das Produkt TEMS Investigation, um die Qualität der Mobilfunknetze in seinem Land zu messen. Ein Mobilfunknetzbetreiber in Mittel- und Osteuropa hat als erster Kunde das erst kürzlich lancierte Produkt TEMS Symphony beschafft, das auf einer MTP-4-Hardwareplattform der nächsten Generation beruht. Der langjährige Kunde von Ascom Network Testing will sicherstellen, dass sein Netz genügend Kapazität und modernste Leistungsumsetzung garantiert, weshalb er dessen Qualität und Leistungen einem Benchmarking unterzieht sowie mit Konkurrenznetzen vergleicht. (awp/mc/ss)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.