Aus Infel wird Infel Corporate Media

Aus Infel wird Infel Corporate Media

Infel Corporate Media CEO Alfredo Trasatti (Foto: Infel).

Zürich – Die Corporate-Publishing-Agentur forciert den Ausbau des Digitalgeschäfts. Das seit 1926 bestehende Unternehmen hat sein Angebot in den vergangenen Jahren vermehrt auf digitale Produkte ausgerichtet und das notwendige Know-how systematisch aufgebaut. Mit einer neuen Corporate Identity soll die neue Ausrichtung auf sämtliche Corporate-Media-Bereiche zusätzlich unterstrichen werden.

Infel Corporate Media will im digitalen Bereich zu den führenden Corporate-Publishing-Agenturen in der Schweiz gehören. «Zwar bleiben Printaufträge eine wichtige Ertragsquelle, journalistischen Content bieten wir aber unabhängig vom Vertriebskanal an», sagt CEO Alfredo Trasatti. Weiter unterstreicht er, dass Infel Corporate Media auf Content setzt, der mit journalistischen Mitteln erarbeitet wird. «Unsere wichtigste Kernkompetenz bleibt es, Inhalte zu kreieren und überzeugende Geschichten zu erzählen».

Vom Print- zum Digitalzeitalter
Gedruckte Produkte gehören von jeher zu den erfolgreichsten Medien. Die Digitalisierung hat diese Vormachtstellung jedoch in Frage gestellt. Lesen ohne Papier ist längst Alltag. Jeder Computer-Bildschirm, jedes Tablet und jedes Smartphone dient heute auch als Online-Kiosk, der Zeitungen, Magazine oder ganze Bücher verkauft. Dafür braucht es kein einziges Blatt Papier mehr. Mit «Digital Publishing» lässt sich ein wachsendes Publikum erreichen. Gleichzeitig stellt es Herausgeber vor völlig neue Herausforderungen. Auch im Corporate Publishing ändert sich die gesamte Produktions-, Vertriebs- und Verwertungs-kette vom Unternehmen bis zum Informationsempfänger fundamental. Infel Corporate Media hat das dafür notwendige Know-how in den letzten Jahren systematisch aufgebaut. Die Agentur hat im Digitalbereich mit dem Postfinance-Journal bereits 2010 beim BCP Gold geholt und mit einer Ernst &Young-Animation den internationalen PEARL-Award gewonnen. Sie wurde auch mit zwei «Best of Corporate-Publishing»-Awards nominiert: Zum einen für das Tablet-Kundenmagazin «driven» von maxon motors, zum anderen für das SBB- Tablet-Mitarbeitermagazin «Unterwegs».

Wofür steht der neue Name?
Infel steht für das «Erbgut» der Agentur – es gibt sie seit 87 Jahren. Infel ist die Kurzform des ursprünglichen Namens «Informationsstelle für Elektrizitätsanwendung». Dieser Teil wird beibehalten, schliesslich steht er insbesondere in der Energiewirtschaft, längst aber auch in vielen anderen Branchen für Publishing-Kompetenz und fachliches Know-how. Dazu kommt neu «Corporate», was klar macht, in welcher Kommunikationsdisziplin sich die Agentur mit ihren Produkten und Dienstleistungen bewegt. «Media», der dritte Teil des neuen Namens, ist schliesslich Ausdruck der Konvergenz der Kanäle, die Infel Corporate Media zusammen mit ihren Kunden bedient. (Infel/mc/hfu)

Über Infel Corporate Media
Das Unternehmen ist der führende Schweizer Anbieter für Corporate-Media-Lösungen. Infel Corporate Media hat sich darauf spezialisiert, die Beziehungen zwischen einem Unternehmen und seinen Interessensgruppen aufzubauen und damit die Kundenloyalität zu festigen. Die Agentur ist mit 44 Spezialisten aus Journalismus, Editorial-Design, Digital Media und Fotografie in Zürich und Bern vertreten.

Firmeninformationen zu Infel bei monetas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.