Avenir Suisse: Der harte Franken

Frankenstärke

Zürich – Die Schweiz ist durch die globalen Verwerfungen der Finanzmärkte, besonders durch den anhaltenden Aufwertungsdruck auf den Franken herausgefordert. Viele Experten sehen daher jetzt den Zeitpunkt für Interventionen durch die Nationalbank gekommen. Avenir Suisse hat schon mehrfach zu diesem Thema publiziert* und führt die Diskussion nun in einem etwas grösseren Kreis weiter.

Für unser Abendliches Gespräch konnten wir nebst unseren eigenen Fachleuten drei namhafte Experten der Geldtheorie und -geschichte gewinnen:

  • Prof. em. Peter Bernholz, Professor für Nationalökonomie, insbesondere Wirtschaftspolitik, Geld- und Aussenwirtschaft, Universität Basel
  • Prof. Peter Kugler, Professor für monetäre Makroökonomik, Universität Basel
  • PD Dr. Tobias Straumann, Lehrbeauftragter für Wirtschafts-, Geld- und Währungsgeschichte, Universitäten Zürich und Basel

Das Abendliche Gespräch wird mit einer Einführung von Alois Bischofberger (Senior Consultant und zusammen mit Rudolf Walser und Boris Zürcher Verfasser des Avenir-Suisse-Diskussionspapiers «Der harte Franken»*) und Keynotes der drei Experten eröffnet. Auf das von Gerhard Schwarz und Boris Zürcher moderierte Panel mit den Experten folgt eine Diskussion mit dem Publikum.

* Sie finden das Diskussionspapier „Der harte Franken“, das von Avenir Suisse im Februar 2011 publiziert wurde, auf unserer Homepage sowie weitere kürzere Beiträge zu diesem Thema:
http://www.avenir-suisse.ch/8241/zum-golde-und-zum-franken-drangt-doch-alles
http://www.avenir-suisse.ch/8132/teure-guter-aus-den-usa-und-aus-euroland/
http://www.avenir-suisse.ch/7887/devisenspekulation-ist-nicht-schadlich/
http://www.avenir-suisse.ch/7361/den-richtigen-frankenkurs-gibt-es-nicht/
http://www.avenir-suisse.ch/7293/wo-liegt-die-schmerzgrenze-fur-den-franken/

Veranstaltungsinformationen
Donnerstag, 18. August, 2011, 18 Uhr, bei Avenir Suisse, Giessereistrasse 5, 8005 Zürich
Die Veranstaltung ist öffentlich und dauert bis ca. 19.30 Uhr. Anschliessend wird ein kleiner Imbiss-Apéro offeriert. Da die Anzahl der Plätze beschränkt ist, ist eine Anmeldung an [email protected] erforderlich. Die Anmeldungen werden nach Eingang bestätigt.

Avenir Suisse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.