Axpo: Reaktorblock 2 in Beznau steht still

AKW Beznau I
Block 1 des Kernkraftwerks Beznau.

Weiterhin in betrieb: Block 1 des AKW Beznau.

Döttingen – Der Reaktorblock 2 des Atomkraftwerks Beznau im Kanton Aargau steht seit Freitagabend still. Grund dafür war eine Störung an einer der beiden Reaktorhauptpumpen, wie die Betreiberfirma Axpo mitteilte. Laut der Aufsichtsbehörde ENSI bestand keine Gefahr.

In der Umgebung des Reaktors bei Döttingen AG sei die Radioaktivität nicht angestiegen, schrieb das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat (ENSI) auf seiner Website. Die Axpo habe den Vorfall umgehend gemeldet. Vorläufig wurde der Zwischenfall auf der Ereignis-Skala INES der Stufe 0 zugeordnet. Das bedeutet, dass er in die Kategorie «ohne oder mit geringer sicherheitstechnischer Bedeutung» fällt. Eine Detailanalyse will das ENSI aber noch vornehmen.

Beznau 1 weiterhin am Netz

Nach Angaben der Axpo trat eine Störung am Wellendichtungssystem auf. Die Betriebsmannschaft habe den Reaktor daraufhin vorbeugend von Hand abgeschaltet. Eine Sprecherin der Axpo sagte am Samstag in der Tagesschau von SF1, das von der Störung betroffene Teil sei erst bei der Revision im vergangenen Herbst eingebaut worden. Um die Pumpe reparieren zu können, muss die Anlage nach Angaben der Axpo abgekühlt werden. Dies werde mehrere Tage dauern. Der Reaktorblock 1 in Beznau sei von der Störung nicht betroffen und weiterhin am Netz. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.