Bachem mit Umsatz- und Gewinnwarnung

Rolf Nyfeler

Bachem-CEO Rolf Nyfeler.

Bubendorf – Das Biochemie-Unternehmen Bachem gibt eine Gewinnwarnung aus. Das Unternehmen reduziert seine Wachstumserwartungen für das laufende Geschäftsjahr 2011 auf 6% bis 8% in lokalen Währungen. Der Jahresumsatz werde sich auf rund 145 Mio CHF belaufen. Ursprünglich hatte Bachem ein Plus von rund 10% in Aussicht gestellt.

Der Gewinnausweis werde ebenfalls entsprechend niedriger ausfallen, teilte die Gesellschaft mit. Denn der reduzierte Umsatz und die Währungssituation hätten auch die Gewinnmargen beeinträchtigt.

Projektverzögerungen und -verschiebungen
Die Verkäufe im dritten Quartal seien hinter den Erwartungen zurückgeblieben, erklärt Bachem die Gewinnwarnung. Grund dafür seien Projektverzögerungen und -verschiebungen gewesen. Im vierten Quartal hätten die Verkäufe wieder deutlich zugelegt. Im ersten Halbjahr 2011 hatte Bachem ein Umsatzwachstum von 17,5% in lokalen Währungen und 5% in Schweizer Franken ausgewiesen.

Kürzung der Ausschüttung vorgesehen
Bachem sieht den Angaben zufolge vor, der Generalversammlung im April 2012 eine Dividendenzahlung von rund 1,50 CHF pro Aktie vorzuschlagen. Die Auszahlung werde erstmals aus den Reserven aus Kapitaleinlagen erfolgen. Im Vorjahr hatte Bachem 2,50 CHF je Aktie ausgeschüttet. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.