Barry Callebaut baut Geschäft in Grossbritannien aus

Antoine de Saint-Affrique
Antoine de Saint-Affrique, CEO Barry Callebaut. (Foto: BC)

Zürich – Der Schokoladenproduzent Barry Callebaut baut seine Präsenz in Grossbritannien weiter aus. So sei mit der Burton’s Biscuit Company ein langfristiger Liefervertrag abgeschlossen worden, teilt das Unternehmen am Mittwoch mit. Gleichzeitig sollen die Anlagen zur Schokoladeproduktion des Keksherstellers in der Nähe von Liverpool übernommen werden.

Über die finanziellen Details der Vereinbarung sei Stillschweigen vereinbart worden, heisst es weiter. Der Vertrag beinhaltet die Lieferung von über 12’000 Tonnen Schokolade und Compound-Schokolade pro Jahr. Ausserdem soll die Produktion am bisherigen Standort in Wirral weitergeführt werden.

Die Burton’s Biscuit Company ist den Angaben zufolge der zweitgrösste Kekshersteller in Grossbritannien. Die Transaktion soll unter Vorbehalt der Gehnehmigung durch die zuständigen Behörden bis Ende 2018 abgeschlossen werden. (awp/mc/ps)

Barry Callebaut

Burton’s Biscuit Company

Firmeninformationen bei monetas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.