Barry Callebaut erwirbt US-Nussproduzenten American Almond

Jürgen Steinemann

Jürgen Steinemann, CEO Barry Callebaut. (Foto: Barry Callebaut)

Zürich – Barry Callebaut übernimmt Kundenportfolios, Marken, Rezepturen und Produktionsanlagen von American Almond Products Inc., einem Hersteller von Nussprodukten aus New York. Eine entsprechende Vereinbarung sei unterzeichnet worden, teilte der weltgrösste Schokoladeproduzent am Montag mit, wobei die Parteien Stillschweigen zu den weiteren Details der Transaktion vereinbart haben.

Das US-Unternehmen stellt pro Jahr rund 2’000 Tonnen Nussspezialitäten her und erzielte 2014 einen Umsatz von ca. 14,8 Mio CHF (15,9 Mio USD). Es zählt den Angaben zufolge zu den führenden Herstellern von gewerblich hergestellten Zutaten auf Nussbasis in den USA und hat einen Produktionsstandort in Brooklyn, New York. Das Unternehmen produziert Produkte für professionelle Anwender wie Chocolatiers, Confiseure, Bäckereien sowie Hersteller von Eiscreme und Getränken.

Weiteres Wachstum mit verwandten Zutaten angestrebt
Die Transaktion unterstreicht die strategische Absicht von Barry Callebaut, weiter mit verwandten Zutaten zu wachsen, heisst es weiter. In einem vergleichbaren Schritt war Anfang 2012 das spanische Unternehmen la Morella nuts übernommen worden.

Mit der Integration von American Almond in die regionale Organisation Nord- und Südamerika von Barry Callebaut per Anfang August 2015 würden sowohl die Gourmet- wie auch die industriellen Kunden der Gruppe in Nordamerika von einem wesentlich breiteren Portfolio von Spezialitätenprodukten profitieren, so die Mitteilung weiter. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.