Beschäftigungslage bleibt im ersten Quartal positiv

Beschäftigungslage bleibt im ersten Quartal positiv
(Photo by m0851 on Unsplash)

Neuenburg – Die Beschäftigungslage in der Schweiz hat sich im ersten Quartal erneut verbessert. Sowohl die Industrie als auch der Dienstleistungssektor beschäftigten mehr Personen.

Das am Montag vom Bundesamt für Statistik (BFS) vierteljährlich veröffentlichte Beschäftigungsbarometer zeigt für das erste Quartal gegenüber dem Vorjahr einen Anstieg der Beschäftigung um 1,3 Prozent auf 5,071 Millionen Beschäftigte.

Im sekundären Sektor (Industrie und Baugewerbe) waren es 1,5 Prozent mehr und im tertiären Sektor (Dienstleistungen) 1,3 Prozent. In Vollzeitäquivalenten belief sich das Beschäftigungsvolumen auf 3,952 Millionen Stellen (+1,5%).

Nur leicht nahm die Beschäftigung saisonbereinigt im Vergleich zum Vorquartal zu. Hier betrug der Anstieg 0,5 Prozent auf insgesamt 5,092 Millionen Beschäftigte.

Ausblick etwas eingetrübt
Die Aussichten sind allerdings etwas eingetrübt: Der Indikator der Beschäftigungsaussichten nahm zum Vorjahr um 0,1 Prozent auf 1,04 Punkte ab. Eine Abnahme sei vor allem im sekundären Sektor zu beobachten (-1,0%), teilte das BFS weiter mit. Im tertiären Sektor sei der Indikator hingegen noch leicht gestiegen (+0,2%). (awp/mc/ps)

BFS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.