BFS: Konsumentenpreise steigen erneut

Kleider, Bekleidung, Schuhe

Kleider und Schuhe waren im März durchschnittlich 8,5% teurer als noch im Februar.

Neuenburg – Die Konsumentenpreise in der Schweiz sind im März erneut gestiegen. Der Landesindex der Konsumentenpreise lag mit 100,7 Punkten 0,6% höher als im Vormonat, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) am Mittwoch schrieb.

Gegenüber dem März 2010 habe die Teuerung gar um 1,0% zugenommen. Der Anstieg sei hauptsächlich auf höhere Preise für das neue Bekleidungs- und Schuhsortiment nach dem Ausverkauf sowie für Erdölprodukte zurückzuführen. Kleider und Schuhe waren im März durchschnittlich 8,5% teurer als noch im Februar. Benzin kostete 3,6%, Diesel 4,0% und Heizöl gar 6,6% mehr. Das BFS teilte weiter mit, dass das Preisniveau bei den Inlandgütern mit einem Plus von 0,1% deutlich weniger stark gestiegen ist als dasjenige der Importgüter. Dieses verzeichnete gegenüber dem Vormonat ein Plus von 2,1%. (awp/mc/ss)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.