BKW strafft die Abteilung Konzernentwicklung

Suzanne Thoma
BKW-CEO Suzanne Thoma. (Foto: BKW)

BKW-Chefin Suzanne Thoma. (Foto: BKW)

Zürich – Die Neuausrichtung des Berner Energiekonzerns BKW kostet mehreren Kaderleuten den Job. Wie der «Tagi» schreibt, trennt sich das Unternehmen von sechs Kadermitgliedern, welche die Firmenchefin Suzanne Thoma bei dem Strategiewechsel des Konzerns beraten haben (Tagesanzeiger online am 12.09.). Die an die Kadergruppe gestellten Erwartungen seien nicht erfüllt worden. So steht es in einem internen Papier, das der Zeitung vorliege. Alle sechs Personen seien Teil der sogenannten Konzernentwicklung gewesen.

Gegenüber dem «Tagi» bestätigte die BKW-Chefin die Trennungen. Dieser Schritt sei ihr schwer gefallen, heisst es weiter. Zumal von den Kündigungen auch Mitarbeiter betroffen seien, die sie selber vor einem Jahr eingestellt habe.

Als Begründung für die Trennung äusserte sich Thoma wie folgt gegenüber der Zeitung: «So eine Strategieabteilung ist eine Investition, die dem Unternehmen etwas bringen muss. Doch in diesem Fall war der Ertrag zu tief.» Die Abteilung Konzernentwicklung werde nun gestrafft und neu ausgerichtet, heisst es. «Wir haben eine gute Konzernleitung, die sich für die Strategieentwicklung weniger auf Stabsabteilungen abstützen wird», wird Thoma zitiert. Die BKW müsse diesen Teil nicht länger an einen teuren Stab delegieren. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.