BKW-Tochter will Konzession für Schattenhalb 1 erneuern

Kurt Rohrbach
VSE-Präsident Kurt Rohrbach.

BKW-CEO Kurt Rohrbach.

Bern – Die EWR Energie AG, eine Tochtergesellschaft der BKW, hat beim Kanton Bern ein Gesuch um die Erneuerung der Konzession des über 100-jährigen Wasserkraftwerks Schattenhalb 1 im Oberhasli eingereicht. Das Werk soll für 9,5 Mio CHF total erneuert werden. Die Konzession für das Wasserkraftwerk läuft laut einer Mitteilung der BKW im Jahr 2016 aus.

Falls die Konzession zügig erneuert und das Baugesuch vom Amt für Wasser und Abfall des Kantons Bern (AWA) positiv beurteilt werde, könne die totalsanierte Anlage 2015 in Betrieb gehen, schreibt die BKW. Nach der Erneuerung wird das Kraftwerk rund 30% mehr Strom als heute produzieren, nämlich 6,5 Mio Kilowattstunden pro Jahr. Das entspricht dem Bedarf von rund 1300 Haushalten pro Jahr. EWR Energie betreibt auch das Kraftwerk Schattenhalb 3 und hat ein Konzessionsgesuch für das Projekt Kraftwerk Schattenhalb 4 eingereicht. Alle setzen auf die Kraft des Reichenbachs in der Region Meiringen. (awp/mc/upd/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.