Bühler verzeichnet leichten Umsatzrückgang auf 1,03 Mrd Franken

Calvin Grieder

Calvin Grieder, CEO und VRP Bühler Group. (Foto: Bühler Group)

Uzwil – Der Technologiekonzern Bühler hat im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2014 einen Umsatzrückgang um 2,8% auf 1,03 Mrd CHF verzeichnet. Der Auftragseingang zog dagegen organisch um 12% auf 1,31 Mrd CHF an. Diese positive Entwicklung sei vor allem auf die Belebung der Märkte in Nord- und Südamerika zurückzuführen sowie auf das weiterhin stabile Wachstum in China und Indien, teilt das Unternehmen am Freitag mit.

Zum Auftrags-Wachstum hätten fast alle Geschäftsbereiche beigetragen. Aufgrund des kontinuierlichen Aufbaus der Kapazitäten im Servicegeschäft sei von dieser Seite weiteres Auftragspotential zu erwarten. Die Konzernstruktur wurde gleichzeitig vereinfacht und die Produktionskapazitäten «an einigen Standorten in Europa konsolidiert».

Wie üblich im Anlagen- und Engineeringgeschäft dürfte sich die Zunahme des Auftragseingangs mit zeitlicher Verzögerung im Umsatz niederschlagen, heisst es. Für das Gesamtjahr sei deshalb mit einem Umsatz im Rahmen des Vorjahres zu rechnen. Beim Ertrag sei zudem eine positive Entwicklung abzusehen. Der aktuelle Auftragsbestand liege mit 1,60 Mrd CHF um 9% über dem Vorjahr. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.