Bundespräsident Maurer besucht China

Ueli Maurer
Bundespräsident Ueli Maurer, Vorsteher EFD. (Foto: admin.ch)

Bern – Bundespräsident Ueli Maurer reist vom Ostermontag bis zum 30. April nach China. Dort ist er am 28. und 29. April von Präsident Xi Jinping zu einem Staatsbesuch eingeladen. Mit dem Finanzminister reist eine Finanz- und Wirtschaftsdelegation.

Bei dem Treffen werden die Schweiz und China eine Absichtserklärung über die Neue Seidenstrasse unterzeichnen. Es geht dabei um die Kooperation mit Drittmärkten, wie Maurers Finanzdepartement am Dienstag mitteilte.

Treffen mit Xi und Li Keqiang
Maurer wird mit Präsident Xi und mit Premierminister Li Keqiang Gespräche führen. Die Absichtserklärung unterzeichnet Seco-Direktorin Marie-Gabrielle Ineichen-Fleisch. Ziel der Erklärung ist, dass die beiden Staaten die Zusammenarbeit bei Handel, Investitionen und der Projektfinanzierung in Drittländern entlang der von China geplanten neuen Seidenstrasse ausbauen.

In den Tagen vor dem Staatsbesuch sind Begegnungen mit Behörden und Wirtschaftsvertretern vorgesehen. Den Auftakt seines Besuchs macht Maurer in der Wirtschaftsmetropole Shanghai am kommenden Dienstag. Am Mittwoch sind Treffen in Peking geplant.

Am Freitag und Samstag, 26. und 27. April, nimmt der Bundespräsident am zweiten Seidenstrassen-Forum für internationale Kooperation teil. Dort geht es um Entwicklungsfragen, Infrastrukturen und Nachhaltigkeit. Die Schweiz ist bereits zum zweiten Mal an dem Forum vertreten. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.