Bundesrat trifft sich am Freitag zu ausserordentlicher Corona-Telefonkonferenz

Bundesrat trifft sich am Freitag zu ausserordentlicher Corona-Telefonkonferenz
Bundesrat Alain Berset (SP), Vorsteher des Eidgenössischen Departements des Innern EDI (Bild: Screenshot einer Pressekonferenz)

Bern – Der Bundesrat trifft sich am Freitag um 13.00 Uhr zu einer Telefonkonferenz. «Sie dient dem Informationsaustausch zur aktuellen Lage. Im Anschluss daran ist eine schriftliche Kommunikation vorgesehen», schreibt Bundesratssprecher André Simonazzi auf Twitter. Das BAG registrierte am Donnerstag in der Schweiz und in Liechtenstein 19’032 neue Coronavirus-Ansteckungen innerhalb eines Tages.

Noch am Mittwoch hatte Gesundheitsminister Alain Berset kommuniziert, dass die Landesregierung vorerst auf weitere Verschärfungen der Coronamassnahmen verzichtet. Falls sich die Lage verschlechtere oder genauere Daten zur Gefährlichkeit von Omikron vorlägen, sei man aber in der Lage, rasch zu reagieren. Ein nächstes Massnahmenpaket sei bereit, und es sehe auch Schliessungen vor. (mc/pg)

19’032 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden
Das BAG registrierte am Donnerstag in der Schweiz und in Liechtenstein 19’032 neue Coronavirus-Ansteckungen innerhalb eines Tages. Damit liegt der 7-Tages-Durchschnitt der bestätigten Infektionen neu bei 12’329. Gestern lag dieser Schnitt noch bei 11246, vor einer Woche bei 8802.

Zudem wurden 129 neue Spitaleinweisungen und 23 neue Todesfälle gemeldet. Aktuell werden 1731 Personen wegen Covid-19 in einem Spital behandelt, 4 Prozent mehr als in der Vorwoche. 325 Covid-19-Patienten befinden sich in Intensivbehandlung. Das sind 3 Prozent mehr im Vergleich zur Vorwoche. Die Intensivbetten sind zu 76 Prozent ausgelastet, wobei 38 Prozent von Covid-19-Erkrankten belegt werden.

Auf 100’000 Einwohnerinnen und Einwohner wurden in den vergangenen zwei Wochen 1640,03 laborbestätigte Coronavirus-Ansteckungen gemeldet. Die Reproduktionszahl R, die angibt, wie viele Personen eine infizierte Person im Durchschnitt ansteckt, lag am 17. Dezember bei 1,10. Unterdessen sind 67,17 Prozent der Bevölkerung in der Schweiz vollständig geimpft. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.