Bundesrat stellt Weichen für Bau des Reservekraftwerks in Birr

Strom
(Foto: Unsplash)

Zürich – Die Bauarbeiten für das Turbinen-Reservekraftwerk im aargauischen Birr können in den nächsten Tagen beginnen. Der Bundesrat hat am Freitag zwei Verordnungen verabschiedet, um den Weg für die Baubewilligung zu ebnen.

Geplant ist, dass die acht mobilen Turbinen auf dem Betriebsgelände von GE Gas Power, die mit Gas, Öl oder Wasserstoff betrieben werden können, ab Februar 2023 einsatzbereit sind. Sie haben eine Leistung von rund 250 Megawatt. Das entspricht etwa dem Zweieinhalbfachen des Wasserkraftwerks Rheinfelden, wie es in der Mitteilung heisst.

Die Turbinen sollen bis etwa 2026 zur Verfügung stehen, als Absicherung für den Notfall. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.