Cham Paper Group einigt sich mit Sozialpartnern auf neuen Sozialplan

Cham Paper Group

Cham – Der Spezialpapier-Hersteller Cham Paper Group (CPG) hat sich mit den Sozialpartnern auf einen neuen Sozialplan 2014/15 geeinigt. Die Neuverhandlung sei nötig geworden, da der Sozialplan aus dem Jahr 2012 nicht mehr gültig gewesen sei, man auf einen Sozialplan aber nicht verzichten wolle, heisst es in einer gemeinsamen Mitteilung von Cham Paper sowie Arbeitnehmervertretern und Gewerkschaften vom Freitag.

Die Verhandlungspartner seien sich einig gewesen, dass sich der bisherige Sozialplan – speziell die gezielte, aktive Unterstützung der Betroffenen bei ihrer beruflichen Neupositionierung – sehr gut bewährt habe. Auf diesem Grundsatz seien die Sozialplanverhandlung aufgebaut worden.

Abbau von weiteren 50 Arbeitsplätzen
Cham Paper hatte Ende August bekanntgegeben, die Produktion in der Schweiz einzustellen und auch noch die Streichtechnologie-Aktivitäten nach Italien zu überführen. Damit ist der Abbau von weiteren 50 Arbeitsplätzen verbunden. Im September wurde das Konsultationsverfahren mit den Sozialpartnern abgeschlossen. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.