Konkurse steigen im Mai um 12,8% gegenüber Vorjahr

Konkurs

Zürich – Die Anzahl Konkurse in der Schweiz haben im Mai 2013 wieder zugenommen. Sie erhöhte sich im Jahresvergleich insgesamt um 12,8% auf 1’158. In den ersten fünf Monaten nahmen die Konkurse um 4,9% auf 5’701 zu, wie der Verband Creditreform am Mittwoch mitteilte.

Im Mai 2013 meldeten insgesamt 598 Personen Konkurs an, was einem Plus von 11,6% entspricht. Bei den Firmen gab es insgesamt 560 Pleiten zu verzeichnen (+14,1%). Von Januar bis Ende Mai erhöhten sich die Anzahl der Privatkonkurse um 3,3% auf 2’810 und jene der Firmenkonkurse um 6,4% auf 2’891. Im Detail entfielen in den ersten fünf Monaten bei den Firmenkonkursen 1’943 (+3,5%) auf Insolvenzen. Infolge von Mängeln in der Organisation (gem. Art. 731b OR) wurden 948 Konkurse (+17%) eröffnet, heisst es weiter.

Mehr Konkurse in AR, NW, VS und ZH
Am meisten Firmenkurse wurden in den ersten fünf Monaten in den Kantonen Appenzell Ausserhoden, Nidwalden, Wallis und Zürich publiziert. Weniger Insolvenzen gab es in den Kantonen Schaffhausen, Neuenburg, Glarus, Basel Stadt und Genf. Bei den Privatkonkursen fielen mit deutlich höheren Zahlen als im Vorjahr vor allem die Kantone Thurgau, Glarus und Wallis auf. Tiefere Konkurszahlen waren hingegen in den Kantonen Graubünden, Genf und Jura festzustellen.

Neueintragungen gestiegen
Gestiegen sind im Mai die Neueintragungen im Handelsregister, während die Löschungen abnahmen. Unter dem Strich resultierte deshalb ein Nettowachstum von 36,5% auf 1’209 Firmen. In den ersten fünf Monaten betrug das Nettowachstum 16,2% auf 5’026 Neugründungen. Neu im Handelsregister eingetragen wurden 16’767 Firmen und damit 3,0% mehr als im Vorjahr. Die Löschungen gingen um knapp 2% auf 11’741 zurück. (awp/mc/cs)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.