Cicor eröffnet Technologie-Zentrum in Bronschhofen

Alexander Hagemann
Cicor-CEO Alexander Hagemann. (Foto: Cicor)

Boudry – Die Cicor Gruppe eröffnet im ersten Quartal 2019 am Standort Bronschhofen ein Technologiezentrum für Printed Electronics und investiert in den nächsten zwei Jahren rund 1.5 Mio Franken in den weiteren Ausbau. Im Technologiezentrum wird sich ein Team von Anwendungstechnikern um die Applikationsentwicklung kümmern.

Die steigende Anzahl an elektronischen Geräten in immer mehr Anwendungsbereichen mache die Entwicklung und Industrialisierung von neuen Fertigungstechnologien nötig, schreibt Cicor in einer Mitteilung. Flexible additive Fertigungsverfahren spielten hier eine zentrale Rolle in der Substratfertigung und der Verbindungstechnik.

Die eingesetzte Drucktechnologie ermöglicht das Drucken verschiedenster leitfähiger, nicht leitfähiger und biokompatibler Materialien auf vielfältigsten Trägermaterialien und – formen. Zusätzlich bieten sich neue Möglichkeiten von Verbindungstechnologien, die zu Performance-verbesserungen und Kostenoptimierungen führen können.

Konsolidierung der Kunststoffspritzguss-Aktivitäten in Batam
Weiter teilt Cicor mit, dass Anfangs 2019 die Kunststoffspritzguss-Aktivitäten des Unternehmens in Singapur mit denjenigen im indonesischen Batam zusammengelegt werden. Die Konsolidierung der Aktivitäten am Standort in Batam bedeute eine weitere Vereinfachung der operativen Strukturen, bringe eine Erweiterung vom dort angebotenen Dienstleistungsportfolio und ermögliche zusätzliche Effizienzsteigerungen durch Skaleneffekte. Weiterhin in Singapur bestehen bleibt das Kompetenzzentrum für den Bau von komplexen Werkzeugen und Formen zur Verarbeitung von thermoplastischen Kunststoffen. (mc/pg)

Cicor
Firmeninformationen bei monetas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.