Clariant eröffnet neue Produktionsanlagen in China

Clariant
An der Eröffnungsfeier nahmen Christian Kohlpaintner, Mitglied des Executive Committee von Clariant, wichtige Kunden und lokale Regierungsvertreter, sowie der Leiter der Region China und weitere Mitglieder von Clariants Geschäftseinheit Additives teil. (Bild: Clariant)

Muttenz – Das Spezialchemieunternehmen Clariant hat zwei neue Additivanlagen am chinesischen Standort Zhenjiang eröffnet. Damit sei eine im letzten Jahr angekündigte Investition in Höhe von mehreren Millionen Schweizer Franken abgeschlossen und das Additivgeschäft von Clariant in China auf Kurs, um sein Angebot an kundenspezifischen High-End-Lösungen für die Kunststoff-, Beschichtungs- und Druckfarbenindustrie weiter auszubauen, teilt das Unternehmen mit.

Die neu eröffneten Anlagen dienen der Produktion von Ceridust – mikronisierte Wachse – und von AddWorks – synergistischen Additivlösungen. Beide werden in verschiedenen Anwendungen in der Kunststoff-, Beschichtungs- und Druckfarbenindustrie eingesetzt. Das Additivgeschäft von Clariant sei bereits ein bevorzugter Partner für Hersteller in diesen Branchen, und die zusätzlichen lokalen Produktionskapazitäten würden es Clariant ermöglichen, massgeschneiderte Lösungen bei verkürzten Lieferzeiten anzubieten, heisst es weiter.

Solche massgeschneiderten Lösungen sind wesentlich für den weiteren Ausbau von Clariants China-Geschäft, da sie die Nachfrage nach umweltverträglichen und sicheren Produkten erfüllen, wie sie im 13. Fünfjahresplan Chinas und der Industriepolitik «Made in China 2025» beschrieben sind. (Clariant/mc/pg)

Clariant
Firmeninformationen bei monetas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.