Clariant kauft kanadische Prairie Petro-Chem

Hariolf Kottmann

Clariant-CEO Hariolf Kottmann.

Muttenz -Der Spezialchemiekonzern Clariant kauft das kanadische Erdölservice-Unternehmen Prairie Petro-Chem. Das übernommene Unternehmen besitze einen grossen Anteil am südlichen Saskatchewan/Manitoba-Ölmarkt und habe 2010 einen Umsatz von 30 Mio CAD erwirtschaftet, heisst es in einer Mitteilung vom Freitag. Finanzielle Details wurden keine genannt.

Prairie Petro-Chem werde in das Erdölservice-Geschäft der Clariant integriert, heisst es weiter. Die Transaktion werde die Präsenz Clariants in der Bakken Shale, nach Angabe des Chemiekonzerns die zukünftig wichtigste Öl- und Gas-produzierende Region in Amerika, stärken. Nach Ansicht der ZKB-Experten dürfte die Akquisition den Bereich Clariant Oil Service weiter verstärken und den bereits akquirierten Katalysatorenbereich von Südchemie abrunden. Dieser findet seinen Absatz ebenfalls in der Ölindustrie. Die Analysten werten diese Nachricht für den Aktienkurs neutral bis leicht positiv.

Clariant-Titel unter Gesamtmarkt
Nach Ansicht von Patrick Rafaisz sollten Anleger in Clariant den Blick wieder vermehrt auf die zukünftigen Wachstumsaussichten nach Abschluss der Südchemie-Akquisition richten. Diese dürften langfristig positiv sein, da seiner Meinung nach das Ertragswachstum mit Südchemie besser sein werde als Clariant alleine verzeichnet hätte, so ein Kommentar. Er bestätigt das Rating «Hold» und ein Kursziel von 17 CHF. Langfristig hätten die Papiere jedoch ein Kurspotential von bis zu 20 CHF. Die Clariant-Aktien notieren gegen 10.30 Uhr mit 0,25 auf 16,61 CHF im Plus. Bisher wurden rund 200’000 Aktien gehandelt, bei einem durchschnittlichen Tagesvolumen von 2,9 Mio Transaktionen. Der SPI gewinnt derweil 0,71%.  (awp/mc/upd/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.