Coltene steigert Umsatz in H1 auf 75 Mio Franken

Martin Schaufelberger

Martin Schaufelberger, CEO Coltene (Foto: Coltene).

Altstätten – Der Dentalbedarfs-Hersteller Coltene hat im ersten Semester 2013 den Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 2,7% auf 75,0 Mio CHF gesteigert. Damit sei das Marktwachstum, welches in Nordamerika bei 2 bis 3% gelegen und sich in Europa flach bis leicht rückläufig entwickelt habe, übertroffen worden, teilte das Unternehmen am Montag mit.

Der Betriebsgewinn auf Stufe EBIT hat gemäss den vorläufigen Zahlen um 5,8% auf 7,3 Mio CHF zugenommen und die EBIT-Marge im traditionell schwächeren ersten Halbjahr auf 9,7 von 9,5%. Der Reingewinn legte «primär dank einer verbesserten Steuerrate» um über 50% auf 5,0 Mio zu.

Gute Geschäfte in Asien und verschiedenen Schwellenländern
Das Geschäft habe im ersten Halbjahr von der anhaltenden Marktdynamik in Asien und verschiedenen Schwellenländern profitiert. In den USA habe sich zudem der positive Trend im Auftragseingang fortgesetzt, heisst es. In Europa hingegen würden sich einzelne Märkte als «anspruchsvoll» erweisen. Dennoch schätzt Coltene die Entwicklung «insgesamt positiv» ein.

Wegen eines erhöhten Lagerbestandes und der gesteigerten Auslieferungsrate zum Periodenende, was sich in einem temporär hohen Debitorenbestand niedergeschlagen habe, wird ein negativer Free Cashflow von -0,5 Mio CHF erwartet. Mit der Einführung von SAP in den USA seien aber die Rahmenbedingungen geschaffen worden, um die Lager- und Logistiksituation systemisch zu verbessern.

Die Publikation des vollständigen Halbjahresresultats wurde auf den 8. August vorgezogen, ursprünglich war dafür der 15. August vorgesehen. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.