Comet Group in H1 mit weniger Umsatz und Gewinn

Robert Fehlmann
Ronald Fehlmann, ehemaliger CEO Comet Gruppe.

Robert Fehlmann, CEO Comet Group.

Flamatt – Die Comet Gruppe hat im 1. Halbjahr 2012 in einem wirtschaftlich herausfordernden Umfeld weniger Umsatz und Gewinn erzielt. Der konsolidierte Nettoumsatz ging gegenüber der starken Vorjahresperiode um 11.3% auf 104,1 Mio Franken zurück. Die EBITDA-Marge liegt bei 10.6 % (H1 2011: 13.3%), der operative Gewinn (EBIT) reduzierte sich von 9,4 auf 4,6 Mio. Franken.

Der Reingewinn halbierte sich von 5,4 auf 2,7 Mio Franken. Dank stabiler Währungsverhältnisse und einer tieferen Verschuldung wurde das Finanzergebnis inkl. Steuern von -4,0 auf -1.9 Mio Franken deutlich verbessert.

Für das Gesamtjahr 2012 bestätigt die Comet Gruppe ihre Prognose: Bei weiterhin stabilen Währungsverhältnissen und ohne grössere Verwerfungen in den Märkten erwartet die Gruppe einen Umsatz sowie ein operatives Ergebnis auf Stufe EBITDA auf Vorjahresniveau. (Comet/mc/pg)

Firmeninformationen bei monetas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.