Comet mit deutlich mehr Umsatz und Gewinn im Halbjahr

Ronald Fehlmann
Ronald Fehlmann, ehemaliger CEO Comet Gruppe. (Foto: Comet)

Ronald Fehlmann, CEO Comet Gruppe. (Bild: Comet)

Flamatt – Die Comet Gruppe setzte ihren Wachstumskurs im ersten Halbjahr 2014 wie erwartet fort. Sie erzielte Wachstum in allen Segmenten und Regionen. Der konsolidierte Nettoumsatz stieg um 25.0% gegenüber Vorjahr auf 132.6 Mio. CHF (H1 2013: 106.0 Mio. CHF), in lokalen Währungen wuchs die Gruppe gar um 29.3%. Das bei weitem stärkste Wachstum erzielte Comet dabei im Segment Plasma Control Technologies, unterstützt von der starken Nachfrage im Halbleitermarkt, wie die Herstellerin von Systemen und Komponenten für die zerstörungsfreie Materialprüfung, Sicherheit und Semiconductor am Donnerstag mitteilt.

Der operative Gewinn auf Stufe EBITDA stieg trotz der strategischen Investitionen in künftiges Wachstum (u.a. ebeam, HF Generatoren, CT) auf 10.7 Mio. CHF (H1 2013: 9.8 Mio. CHF). Negative Währungseinflüsse wirkten sich mit 1.8 Mio. CHF bzw. 1.4% Margenpunkten aus und führten zu einer tieferen EBITDA-Marge von 8.1% (H1 2013: 9.2%).

Reingewinn steigt um knapp 65%
Der Reingewinn erhöhte sich unterstützt von einem guten Finanzergebnis um 64.9% auf 4.4 Mio. CHF (H1 2013: 2.7 Mio. CHF). Signifikant verbesserte sich auch der freie Cashflow, der dank aktivem Management des Umlaufvermögens auf 8.3 Mio. CHF anstieg (H1 2013: – 3.3 Mio. CHF). Mit ihrer Eigenkapitalquote von 59.3% ist die Comet Gruppe weiterhin sehr solide aufgestellt (Dez. 2013: 60.5%).

Um Synergien bei der Bearbeitung der Märkte effizienter zu nutzen, löste die Comet Gruppe das Geschäft der portablen Röntgenmodule im ersten Halbjahr aus dem Segment X-Ray Systems (IXS) heraus und integrierte es in das Segment X-Ray & ebeam Technologies (XET).

Umsatzprognose angehoben
Getrieben vor allem durch überdurchschnittliches Wachstum im Systemgeschäft gehen Verwaltungsrat und Geschäftsleitung von einem im Vergleich zum ersten Halbjahr stärkeren zweiten Halbjahr 2014 aus. Für das Gesamtjahr 2014 hebt die Comet Gruppe die bisherige Umsatzprognose leicht an, auf eine Bandbreite von 275 Mio. und 295 Mio. CHF. (Comet/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.