Coop legt 2013 im Detailhandel um 1,7 Prozent zu

Joos Sutter
Coop-Konzernchef Joos Sutter. (Foto: Coop)

Joos Sutter, Vorsitzender der Coop-Geschäftsleitung. (Foto: Coop)

Basel – Im Geschäftsbereich Detailhandel stieg der Nettoerlös der Coop-Gruppe um 1,7 % auf CHF 18,1 Milliarden an. Angesichts der nach wie vor starken Minusteuerung von bis zu 6,6 % in einigen Fachformaten sowie stark umkämpften Märkten konnte sich die Coop-Gruppe laut eigenen Angaben erneut gut im Schweizer Detailhandel behaupten. Die 828 Supermärkte legten 2013 um 1,5 % auf CHF 10,6 Milliarden zu. Im Jubiläumsjahr betrug das Wachstum von Naturaplan sehr erfreuliche 13,3 %. Mit Bio insgesamt hat Coop 20 Jahre nach der Gründung von Naturaplan erstmals 1 Milliarde Franken umgesetzt. Ebenfalls zum guten Resultat im Detailhandel hat das starke Wachstum der Internet Shops von 28,9 % beigetragen. Der Geschäftsbereich Grosshandel / Produktion hat um 0,4 % zugelegt, dies trotz grosser Konkurrenz im In- und Ausland. Somit erhöhte sich der Nettoerlös der Coop-Gruppe um 0,8% auf CHF 26,9 Milliarden.

Der Nettoerlös der Coop-Gruppe stieg um 0,8 % auf CHF 26,9 Milliarden an. Er setzt sich aus dem Nettoerlös der Bereiche Detailhandel und Grosshandel / Produktion zusammen. Die Coop-Gruppe zählte per Ende Jahr 2013 insgesamt 2’163 (+35) Verkaufsstellen. Die Verkaufsfläche betrug per Stichtag 31. Dezember 2013 ca. 2,7 Millionen m2. Dies entspricht einer Zunahme von 0,7 %.

Detailhandel: Erstmals 1 Milliarde Franken Umsatz mit Bio-Produkten erzielt
Der Nettoerlös im Geschäftsbereich Detailhandel wuchs 2013 um 1,7 % auf CHF 18,1 Milliarden. Unter Berücksichtigung der Minusteuerung von insgesamt 0,4 % auf dem gesamten Sortiment beträgt die reale Zunahme erfreuliche 2,2 %. Die Anzahl Verkaufsstellen stieg auf 1’933 (+16).

In den Coop Supermärkten wurde 2013 ein Nettoerlös von CHF 10,6 Milliarden erzielt, dies entspricht einem Wachstum von 1,5 %. Besonders erfreulich ist die Umsatzzunahme von Coop Naturaplan von über CHF 110 Millionen. Dank diesem starken Naturaplan-Wachstum von 13,3 % wurde das ambitiöse Jubiläumsziel erreicht: Coop hat mit Bio-Produkten insgesamt erstmals 1 Milliarde Franken umgesetzt und damit ihre Marktführerrolle erneut ausgebaut. Per 31. Dezember 2013 wurden insgesamt 828 (+6) Coop Supermärkte betrieben.

Die Coop City Warenhäuser erzielten einen Nettoerlös von CHF 889 Millionen, dies entspricht einem Rückgang von 4,1 %. Coop City ist per Ende Jahr an 32 (-1) Standorten vertreten. Coop Bau+Hobby erwirtschaftete mit 73 (-1) Verkaufsstellen einen Nettoerlös von CHF 647 Millionen. Gegenüber Vorjahr entspricht dies einem Rückgang von 2,5 %. Interdiscount und microspot.ch erreichten mit 196 (-3) Verkaufsstellen einen Nettoerlös von CHF 925 Millionen. Nominal stiegen die Erlöse um 2,2 %, real um 8,8 %. Die Minusteuerung betrug 6,6 %. Die Dipl. Ing. Fust AG musste gegenüber Vorjahr mit 159 (-1) Standorten einen nominellen Rückgang des Nettoerlöses von 2,5 % auf CHF 858 Millionen in Kauf nehmen, wobei die Minusteuerung des Sortimentes 4,0 % betrug. Real legte die Dipl. Ing. Fust AG 1,5 % zu. Die Coop Mineraloel AG erzielte insgesamt einen Nettoerlös von CHF 2,6 Milliarden. Dies entspricht einem nominalen Wachstum von 3,3 %. Die Coop Mineraloel AG betrieb per 31. Dezember 2013 insgesamt 277 (+14) Verkaufsstellen.

Internet Shops wachsen um 15,4 Prozent
Mit einer Zunahme von 15,4 % entwickelten sich die Internet Shops der Coop-Gruppe laut Coop-Angaben besonders erfreulich und erzielten insgesamt einen Nettoerlös von CHF 906 Millionen. Im Detailhandel wurde ein Nettoerlös von CHF 297 Millionen erzielt, was einem Wachstum von 28.9 % entspricht. [email protected] erzielte einen Nettoerlös von CHF 103 Millionen, was einer Zunahme von nominal 12,6 % entspricht. microspot.ch steigerte den Nettoerlös gar um 29,4 % auf CHF 104 Millionen. Auch die Fachformate Interdiscount, Toptip/Lumimart, Import Parfumerie, Dipl. Ing. Fust AG, The Body Shop, Christ Uhren & Schmuck sowie Betty Bossi trugen zum positiven Wachstum der Internet Shops bei.

Grosshandel / Produktion: Wachstum gehalten
Der Geschäftsbereich Grosshandel / Produktion erzielte 2013 einen Nettoerlös von CHF 11,1 Milliarden. Dies entspricht einem Wachstum von 0,4 %. Die Transgourmet-Gruppe, welche im Abhol- und Belieferungsgrosshandel in der Schweiz, Frankreich, Deutschland, Polen, Rumänien und Russland tätig ist, erzielte mit 113 (+2) Cash&Carry-Märkten sowie dem Belieferungsgrosshandel einen Nettoerlös von CHF 8,2 Milliarden und blieb damit in CHF auf Vorjahreshöhe stabil.

Neu rapportiert Coop die Umsatzgrösse Nettoerlös anstatt Kassenumsatz. Die Vorjahreswerte wurden angepasst. Das vollständige Unternehmensergebnis wird am 25. Februar 2014 publiziert. (Coop/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.