Coop, Migros und Denner beschränken Personenzahl in Läden

Schutzmasken
(Adobe Stock)

Bern – Die Detailhändler Coop, Migros und Denner wollen wegen der steigenden Corona-Fallzahlen freiwillig Personenzahlbeschränkungen auf ihren Verkaufsflächen vornehmen. Diese Massnahme wird im Laufe der kommenden Woche umgesetzt.

Die Mitglieder der IG Detailhandel verstärkten mit dieser Massnahme «noch einmal den Schutz der Kundinnen und Kunden sowie der Mitarbeitenden», heisst es in einer Mitteilung vom Donnerstag. Personenzahlbeschränkungen seien bereits in früheren Phasen der Pandemie vorübergehend eingeführt worden, diese hätten sich bewährt.

Die IG Detailhandel rät, Einkäufe schwerpunktmässig zu Wochenbeginn zu erledigen und Stosszeiten zu vermeiden, auch der Abstand solle eingehalten werden. Zudem solle nur eine Person pro Haushalt einkaufen. Wann immer möglich, solle kontaktlos bezahlt werden. Im weiteren verweist die IG auf die Maskenpflicht und weitere Hygieneregeln. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.