Coop steigert Gewinn 2010 um über 9 Prozent

Hansueli Loosli

Basel – Der Grossverteiler Coop hat im vergangenen Geschäftsjahr nicht nur die 20-Milliarden-Grenze beim Umsatz geknackt, sondern auch den Gewinn um über 9% auf 470 Mio CHF gesteigert, wie der Coopzeitung vom Dienstag zu entnehmen ist.

Coop-Chef Hansueli Loosli bewertet die Zahlen von 2010 als «sehr gut» angesichts des Preiszerfalls, sinkender Konsumentenstimmung und des Einkaufstourismus im Ausland wegen des starken CHFs. Auch seien die Löhne erhöht worden. Sein Konzern habe die Produktivität erneut verbessert.

Wachstum auch akquisitionsgetrieben
Zum Wachstum beigetragen haben auch Übernahmen. Dennoch nahm das Eigenkapital um 5,1% zu, auf insgesamt 6,4 Mrd CHF. Die im Juni 2010 zur Coop-Gruppe gestossene The Body Shop Switzerland AG etwa erzielte von März bis Dezember einen Kassenumsatz von 31 Mio CHF (+8,4%). Die bisher noch nicht konsolidierte Transgourmet-Gruppe, die im Grosshandel tätig ist, erreichte einen Umsatz von über 6,2 Mrd EUR (+6,6%). Transgourmet war 2010 noch ein Joint-Venture mit dem deutschen Konzern Rewe.

Umsatz: Erstmals 20-Mrd-Marke überschritten
Den Umsatz für 2010 hatte Coop schon Anfang Januar bekanntgegeben. Mit einer Zunahme um 1,8% erreichte der Gruppenumsatz 20 Mrd CHF, womit der Grossverteiler eine weitere Wachstumsschwelle überschritt. Die Supermärkte setzten in etwa gleichviel um wie im Vorjahr, die riesigen «Megastores» legten indes um 3,6% zu. Besonders stark wuchsen zudem die Apotheken-Kette Coop Vitality (+10,8%) und der Tankstellenbetreiber Coop Mineralöl AG (+9,8%). Mit 53’559 Angestellten stieg die Zahl der Beschäftigten bei Coop im vergangenen Jahr zwar um 1,1%; in Vollstellen umgerechnet waren es jedoch 0,5% weniger. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.