Credit Suisse nimmt 5 Mrd USD in den USA auf

Brady Dougan
Blooberg & Bernhard Bauhofer Credit Suisse

Zürich – Der Grossbank Credit Suisse kann auch nach dem Schuldeingeständnis frische Mittel in den USA einsammeln. Am Donnerstag hatte die Bank mit der Ausgabe von drei Anleihen insgesamt 5 Mrd USD eingenommen, wie Bloomberg am Freitag schreibt. Für den Dreijahresbond über 1,75 Mio USD zu 1,375% liege die Rendite 60 Basispunkte (BP) über US-Staatstiteln mit gleicher Laufzeit und nur zwei BP über einer dreijährigen US-Anleihe der Deutschen Bank (die ebenfalls am Donnerstag aufgelegt worden sei).

Dies zeige, dass Credit Suisse am Bondmarkt nach der Verurteilung durch die US-Behörden und der Abstufung des Ausblicks durch Moody’s nicht abgestraft werde, so Bloomberg. Gemäss den Angaben platzierte Credit Suisse zudem eine fünfjährige Anleihe über 2 Mrd USD zu 2,3%, die 80 BP über entsprechenden US-Regierungsbonds notiert, sowie einen Floater mit dreijähriger Laufzeit über 1,25 Mrd, der 49 BP über dem Libor ausgegeben wurde.

Konditionen im Rahmen anderer internationaler Banken
Wie aus den AWP vorliegenden Termsheets hervorgeht, lag die Rendite der dreijährigen Obligation über 1,75 Mrd USD mit 1,375% und einem Ausgabepreis von 99,971% rund 60 Basispunkte (BP) über derjenigen von US-Staatsanleihen und damit in ähnlichem Rahmen, wie bei anderen internationalen Banken. Ferner platzierte die Credit Suisse eine fünfjährige Anleihe über 2 Mrd USD zu 2,3% (Ausgabepreis 99,794%), die damit rund 80 BP über entsprechenden US-Staatsanleihen zu liegen kam. Ein Floater mit dreijähriger Laufzeit über 1,25 Mrd wurde 49 BP über dem 3-Monats-Libor ausgegeben. An der Börse notieren die Aktien der Credit Suisse mit einem Kursplus von 0,6% etwas besser als der am SMI gemessene Gesamtmarkt, der um 0,11% nachgibt. (awp/mc/cs)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.