Cytos und Kuros Biosurgery fusionieren zu Kuros Biosciences

Christian Itin
Christian Itin, VRP Kuros Biosciences.

Aktueller Cytos-CEO Christian Itin wird VRP von Kuros Biosciences.

Schlieren – Im Schweizer Biotech-Sektor kommt es zu einem Zusammenschluss: Cytos Biotechnology und Kuros Biosurgery bilden neu das Unternehmen Kuros Biosciences. Die Fusion erfolgt laut Mitteilung vom Donnerstag mittels eines Austausches von Kuros-Aktien gegen neu geschaffene Cytos-Aktien. Sie bedarf noch der Zustimmung der Aktionäre sowie der Erfüllung sonstiger üblicher Bedingungen.

Durch den Zusammenschluss werden die Cytos-Aktionäre «Teilhaber einer führenden Bioscience-Unternehmung», die im Feld der Gewebereparatur und -regeneration tätig ist, wie es heisst. Sie verfüge über «attraktive Aussichten» basierend auf einer Palette von fortgeschrittenen Produktkandidaten, namentlich in den Bereichen Wundversiegelung und Orthobiologie (Knochenheilung).

Die neue Gesellschaft sei solide finanziert durch eine von Kuros kürzlich abgeschlossene Finanzierung über 20 Mio CHF, heisst es weiter. Cytos ist am Hauptsegment der SIX Swiss Exchange kotiert; Kuros ist bis anhin eine privat gehaltene Firma mit Sitz in Zürich.

Kuros-Geschäftsleitung führt fusioniertes Unternehmen
Die kombinierte Firma wird von der bestehenden Kuros-Geschäftsleitung geführt. Dies sind Didier Cowling, Chief Executive Officer, Alistair Irvine, Chief Business Officer, und Jason Schense als Chief Technology Officer. Alle derzeitigen Geschäftsleitungsmitglieder von Cytos gäben ihre Position mit dem Vollzug des Zusammenschlusses auf, heisst es. Der aktuelle Cytos-CEO und -VRP Christian Itin wird Verwaltungsratspräsident von Kuros Biosciences.

Im Detail sieht der vorgeschlagene Zusammenschluss vor, dass jede Kuros-Aktie in rund 27 neu geschaffene Cytos-Aktien umgewandelt wird. Zudem werden die bestehenden Options- und Konversionsrechte für Kuros-Aktien durch vergleichbare Rechte für Cytos-Aktien ersetzt. Nach erfolgtem Zusammenschluss werden die heutigen Cytos-Aktionäre ungefähr einen Fünftel bzw. die heutigen Kuros-Aktionäre ungefähr vier Fünftel der dann ausstehenden Aktien besitzen, wie es heisst.

Die Cytos-Aktionäre können an einer ausserordentlichen GV im Januar über den Zusammenschluss befinden.

Die Cytos-Aktien sind seit längerem praktisch nichts mehr Wert. Nach einigen Misserfolgen mit Produktkandidaten geriet die Firma in finanzielle Schwierigkeiten. Zuletzt gab es eine umfassende finanziellen Restrukturierung, bei der ein Wandeldarlehen in Aktien umgewandelt wurde. Im Hoch 2007 wuren für die Aktie über 150 CHF bezahlt, zuletzt waren es 40 Rappen. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.