Dätwyler übernimmt das deutsche Unternehmen Ott

Paul J. Hälg, CEO Dätwyler Gruppe. (Foto: Dätwyler)
Paul J. Hälg, ehemaliger CEO Dätwyler Gruppe. (Foto: Dätwyler)

Altdorf – Der Industriekonzern Dätwyler verstärkt seine Technologie- und Materialkompetenz durch die Übernahme des deutschen Unternehmens Ott mit Sitz in Cleebronn. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Durch die Übernahme erwirbt Dätwyler im Konzernbereich Sealing Solutions neue Technologie- und Materialkompetenz. Die Spritzgusstechnik mit Thermoplast und Flüssigsilikon ergänze die bestehenden Technologien ideal und biete Dätwyler die Chance, die Wertschöpfungstiefe zu erhöhen und neue Marktnischen mit Wachstumspotenzial zu erschliessen, heisst es in einer Medienmitteilung. Die Akquisition erweitert das Technologie- und Produkteportfolio für Kunden der Automobil- und der Health-Care-Industrie.

Mit 200 Mitarbeitenden erarbeitet Ott einen Jahresumsatz von rund 33 Mio Franken und befindet sich auf einem profitablen Wachstumskurs. Das bestehende Management bleibt erhalten. (mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.