Deloitte Schweiz erzielt leicht höheren Umsatz

Deloitte Schweiz erzielt leicht höheren Umsatz
Reto Savoia, CEO von Deloitte Schweiz. (Foto: Deloitte)

Zürich – Die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft Deloitte ist in der Schweiz im vergangenen Geschäftsjahr 2020/21 (per Ende Mai) leicht gewachsen. Der Umsatz nahm um 0,2 Prozent auf 506,3 Millionen Franken zu. Damit sei ein Allzeithöchst erreicht worden, hiess es in einer Mitteilung von Donnerstag.

Alle Geschäftsbereiche hätten einen relevanten Beitrag zum positiven Ergebnis geliefert. Besonders stark Nachgefragt waren Prüfungs- und Beratungsdienstleistungen zur Unterstützung technologiegetriebener Unternehmenstransformation, zur Abwehr von Cyberrisiken und zum Umgang mit den Bedürfnissen der Arbeitswelt von morgen (Future of Work).

Um die Nachfrage bewältigen zu können, investierte das Unternehmen 6,7 Millionen Franken und damit ein Viertel mehr als im Vorjahr in die Weiterbildung des Personals. Zudem wurden fast 600 neue Mitarbeitende eingestellt. Inzwischen arbeiten 2199 Mitarbeitende aus über 62 Ländern für das Unternehmen.

Nach der Pandemie hätten viele Kunden mehr Bedarf an Beratung und Projekte würden wieder in Angriff genommen, hiess es weiter. Daher strebe Deloitte nach einem starken ersten Quartal ein Wachstum von 10 Prozent für das neue Geschäftsjahr an. Gewinnzahlen veröffentlicht das Unternehmen keine. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.