Detailhandelsumsätze sinken November kalenderbereinigt um 0,2%

Detailhandelsumsätze sinken November kalenderbereinigt um 0,2%
(Bild: © Schlierner – Fotolia.com)

Neuenburg – Die Umsätze im Schweizer Detailhandel sind im November bereinigt um Verkaufs- und Feiertagseffekte nominal um 0,2 Prozent gefallen. Die um die Teuerung bereinigten realen und ebenfalls kalenderbereinigten Detailhandelsumsätze sind im November 2018 im Vorjahresvergleich um 0,5 Prozent gefallen, wie das Bundesamt für Statistik am Dienstag mitteilte.

Saisonbereinigt erhöhten sich die realen Detailhandelsumsätze gegenüber dem Vormonat um 0,2 Prozent. Sinkende Verkäufe verzeichnete der Detailhandel dabei nur im Non-Food Bereich. Kalenderbereinigt verzeichnete der Detailhandel ohne Tankstellen im November 2018 gegenüber November 2017 mit Nicht-Nahrungsmittel nominal 2,7 Prozent weniger Umsatz (real -2,4 Prozent).

Mit Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren dagegen erreichten die Detailhändler nominal ein Plus von 2,3 Prozent (real +1,0 Prozent).

Nominales Wachstum von 0,3%
Saisonbereinigt notierte der Detailhandel ohne Tankstellen im November gegenüber dem Vormonat ein nominales Umsatzwachstum von 0,3 Prozent (real +0,4 Prozent). Der Detailhandel mit Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren verzeichnete einen nominalen Umsatzanstieg von 1,7 Prozent (real +1,6 Prozent). Der Nicht-Nahrungsmittelsektor registrierte ein nominales Minus von 0,5 Prozent (real -0,6 Prozent). (awp/mc/ps)

BFS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.