DKSH übernimmt Distributionsgeschäft von Auric Pacific

Stefan P. Butz
Stefan P. Butz, CEO DKSH. (Foto: DKSH)

Basel – Der Handelskonzern DKSH expandiert in Südostasien. Er übernimmt das Distributionsgeschäft für Konsumgüter von Auric Pacific in Singapur und Malaysia für einen Gesamtwert von 160 Millionen Franken.

Damit wechseln rund 420 Mitarbeitende zum Schweizer Handelskonzern, wie DKSH am Freitag mitteilte. Auric Pacific ist laut den Angaben ein Marktexpansionsdienstleister für Konsumgüter in Singapur und Malaysia mit einem Produktportfolio von über 150 Marken.

Zudem betreibt das Unternehmen ein Lebensmittelservice-Geschäft für Hotels, Restaurants und Cafés. Es besitzt mit „SCS“ und „Buttercup“ zwei Eigenmarken. Das Führungsteam sowie die Mitarbeiter würden übernommen und zukünftig Teil der Geschäftseinheit Konsumgüter von DKSH sein, hiess es in der Mitteilung.

Profitables Unternehmen
Das Geschäft von Auric Pacific erwirtschaftet laut den Angaben einen Umsatz von rund 185 Millionen Franken und einen operativen Gewinn (EBIT) von rund 14 Millionen Franken. DKSH erwartet, dass die Akquisition einen unmittelbar positiven Effekt auf den Gewinn der Gruppe hat.

Für DKSH erweitere das Auric-Geschäft den „margen- und wachstumsstarken“ Lebensmittelservice-Bereich in Singapur und Malaysia, erklärte DKSH-Chef Stefan Butz in der Mitteilung. Zudem baue der Schweizer Konzern damit seine Position im Konsumgüterbereich in Asien weiter aus.

Den Abschluss der Transaktion erwartet DKSH im ersten Halbjahr 2019. Er unterliege noch gewissen Vollzugsbedingungen und behördlichen Genehmigungen, hiess es.

Positive Reaktionen von Analysten
Analysten bewerteten den Kauf als positiv. DKSH mache eine mittelgrosse Übernahme im Kerngeschäft, die prima vista erstaunlich profitabel sei und erst noch nicht übertrieben teuer erscheine, kommentierte die Zürcher Kantonalbank (ZKB). Auric Pacific sei mit einer EBIT-Marge von 7,6 Prozent klar profitabler als DKSH, das 2018 eine geschätzte EBIT-Marge von 2,9 Prozent erreichen dürfte, und auch als das Konsumgütergeschäft von DKSH (2,2 Prozent).

Die Übernahme von Auric Pacific wirke sich unmittelbar stark gewinnsteigernd für DKSH aus, urteilte die Bank Vontobel. Dadurch werde die Präsenz in den wichtigen Märkten Singapur und Malaysia gestärkt. Mit einer Nettoliquidität von rund einer halben Milliarde Franken verfüge DKSH über ausreichende Mittel sogar für weitere Übernahmen und/oder eine Sonderdividende.

An der Schweizer Börse legte die Aktie in einem schwachen Gesamtmarkt 0,9% auf 67,45 Franken zu. (awp/mc/pg)

DKSH
Firmeninformationen bei monetas
Auric Pacific

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.