Edipresse verkauft seine Fernseh-Engagements

Pierre Lamunière

Edipresse-CEO Pierre Lamunière.

Lausanne – Das im Schweizer Geschäft an die Zürcher Tamedia verkaufte Westschweizer Verlagshaus Edipresse verkauft seine Fernsehengagements. Die Anteile am Lokalsender Vaud Fribourg TV und an der Fernsehwerbefirma Ecran P&P gehen an die Pro TV Ventures.

Der Schritt erfolgt im Einklang mit der Unternehmenspolitik der Tamedia, welche sich mit dem Verkauf der Lokalsender TeleBärn und TeleZüri aus dem Fernsehgeschäft zurückzieht. Wie Edipresse am Freitagabend mitteilte, war der Käufer der Anteile bereits vorher an den beiden abgestossenen Unternehmen beteiligt. Edipresse hielt an Vaud Fribourg TV 23% und an Ecran P&P 18%.

UVEK-Zustimmung steht noch aus

Die Verwaltungsräte beider Firmen seien informiert. Das Geschäft bedarf wegen der Fernsehkonzession noch der Zustimmung des Eidgenössischen Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK). Auch die Zustimmung der anderen Aktionäre ist nötig. Der Abschluss ist im ersten Semester 2012 vorgesehen. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.