Elma 2012: Umsatz sinkt um 5,6% auf 111,1 Mio CHF

Stephan Bürgin

Stephan Bürgin, CEO Elma Electronic AG.

Wetzikon – Elma Electronic hat im Geschäftsjahr 2012 einen Umsatzrückgang um 5,6% auf 111,1 Mio CHF hinnehmen müssen, währungsbereinigt sank er um 8,6%. Rückläufig entwickelte sich zudem der Bestellungseingang. Dieser kam bei 110,8 Mio CHF und damit 1,4% unter dem Vorjahresresultat zu liegen. Währungsbereinigt resultierte hier eine Abnahme um 4,5%, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte.

In allen Regionen wurde ein Rückgang der Umsätze verzeichnet. So sank dieser in der Region Americas um 1,2% auf 61,4 Mio USD (währungsbereinigt -6,7%) und in der Region Europe um 8,2% auf 47,5 Mio CHF (währungsbereinigt -8,1%). Die Region Asia verzeichnete einen Rückgang um rund 21% auf 6,3 Mio CHF (währungsbereinigt -26%).

Bestellungen aus Asien brechen um 21% ein
Positiv entwickelte sich der Bestellungseingang in der Region Americas mit einem Plus von 3,1% auf 61,8 Mio USD, in Lokalwährungen zeigte sich dagegen ein Rückgang um 2,6%. In der Region Europe sank der Bestellungseingang um 3,5% auf 47,0 Mio CHF (währungsbereinigt -3,3%). Aufgrund der geringen Nachfrage aus dem chinesischen Bahngeschäft sei es in Asien zu einer Abnahme der Bestellungen um 21% auf 6,1 Mio CHF (währungsbereinigt 26%) gekommen.

Aufgrund des schwierigen Umfelds und der rückläufigen Auftragseingänge letztes Jahr seien Anstrengungen unternommen worden, um die Profitabilität gegenüber dem ersten Halbjahr zu verbessern. Durch die eingeleiteten operativen Massnahmen habe sich die EBIT-Marge im zweiten Halbjahr 2012 positiv entwickelt und werde höher ausfallen als im ersten Halbjahr 2012.

Die detaillierten Zahlen werden am 21. März 2013 präsentiert. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.