Elma steigert Umsatz 2010 um 12,0 Prozent

Stephan Bürgin

Elma-CEO Stephan Bürgin.

Wetzikon – Die Elma Electronic AG hat im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von CHF 126,0 Mio CHF erwirtschaftet, dies entspricht einem Anstieg von 12,0% gegenüber dem Vorjahr. Währungsbereinigt wären die Verkäufe gar um 16,8% gewachsen. Der Bestellungseingang stieg im Berichtsjahr gegenüber 2009 um 7,7% auf 130,7 Mio CHF, währungsbereinigt entsprechend plus 12,3%.

Dies teilte Elma am Freitag mit. Die Gruppe hat nach eigenen Angaben im Berichtsjahr von einem positiveren Marktumfeld profitiert. Die verstärkte Marktbearbeitung habe in allen Regionen zu einer Steigerung von Umsatz und Bestellungseingang geführt. So sei in der Region Americas der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 5,5% (währungsbereinigt +10,2%) und der Bestellungseingang um 0,5% (währungsbereinigt: +5,0%) gestiegen.

Stärkstes Wachstum in Region Asien
In der Region Europa nahmen die Verkäufe um 11,9% (währungsbereinigt 16,4%) zu, derweil die Bestellungen um 11,8% (währungsbereinigt 16,4%) anzogen. Die Region Asien legte am stärksten zu: Gegenüber dem Vorjahr sei ein Umsatzanstieg von 94,6% auf 8,9 Mio CHF erzielt worden und die Bestellungen kletterten um 45,3% (währungsbereinigt 51,7%). Für das Jahr 2011 erwartet die Gesellschaft trotz «erheblicher» Währungseinflüsse in allen drei Geschäftsregionen eine kontinuierliche Umsatzverbesserung. Die detaillierten Zahlen werden am 13. April 2011 präsentiert. (awp/mc/ss/01)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.