Emmi übernimmt italienischen Desserthersteller Rachelli

Urs Riedener

Emmi-CEO Urs Riedener.

Luzern – Emmi hat einen Kaufvertrag für die Firma Rachelli in Pero Milano, Italien, unterzeichnet. Rachelli ist ein international tätiges Unternehmen, das qualitativ hochwertige Dessertspezialitäten herstellt und vertreibt. Die Produkte sind in über einem Dutzend Länder erhältlich. Durch diese Akquisition kann sich Emmi als eines der führenden europäischen Unternehmen im Bereich der italienischen Spezialitätendesserts wesentlich stärken und ihre Kompetenz in einem sich hervorragend entwickelnden Nischenmarkt ausbauen, wie es in einer Mitteilung der Luzerner Milchverarbeiterin vom Montag heisst.

Emmi will ihre Position im wachsenden Nischenmarkt der italienischen Spezialitätendesserts festigen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den europäischen Schlüsselmärkten des Unternehmens. Die Akquisition des italienischen Dessertherstellers Rachelli, der Nummer 3 im Bereich italienischer Dessertspezialitäten, ist ein bedeutender Schritt dazu. Dazu Urs Riedener, CEO von Emmi: «Die Firma Rachelli hat sich einen Namen als Herstellerin hochwertiger italienischer Desserts geschaffen und passt ausgezeichnet zu Emmi. Durch die Akquisition kann Emmi ihre Position als eines der führenden europäischen Unternehmen im Bereich der italienischen Dessertspezialitäten weiter ausbauen.»

Dessertgenuss mit Tradition
Das 1935 von Ermenegildo Rachelli gegründete Unternehmen begann seine Erfolgsgeschichte im Eiscreme-Geschäft, weitete sein Produktportefeuille mit gefrorenen Dessertspezialitäten aus und stellt seit den 1970er-Jahren gekühlte Spezialitäten wie Tiramisu her. Rachelli erzielt einen Umsatz von etwa 25 Millionen Euro und ist wie die ebenfalls zur Emmi Gruppe gehörende A-27 S.p.A. auf die Herstellung und den Vertrieb von artisanalen Desserts spezialisiert, die für höchsten Genuss stehen. Das Produktsortiment von Rachelli besteht hauptsächlich aus den traditionellen Dessertspezialitäten wie Tiramisu, Panna Cotta und Profiteroles. Neben diesem Kernsortiment vertreibt Rachelli auch Eiscremes und Sorbets. Ein Teil davon wird aus biologischen und biodynamischen Zutaten hergestellt.

Wachstumspotenziale nutzen
Mit der neusten Akquisition kann Emmi einen wichtigen Bereich in ihrem Produktportfolio stärken, ihre Dessertkompetenz weiter ausbauen und in Europa ihre starke Position im wachsenden Bereich der italienischen Spezialitätendesserts festigen. Das Wachstum von Rachelli der letzten Jahre liegt über demjenigen des Dessertmarktes. Die Produkte werden primär über den Detailhandel in über einem Dutzend Länder abgesetzt und sind in den Schlüsselmärkten von Emmi ausgezeichnet positioniert.

Da zwischen den Schlüsselmärkten von Emmi, A-27 und Rachelli eine grosse Übereinstimmung besteht, können Synergien genutzt und die Distributionskraft verstärkt werden. Emmi wird mit ihren Kundenkontakten in über 60 Ländern das Wachstum von Rachelli günstig beeinflussen können.

Marke Rachelli bleibt bestehen
Emmi übernimmt Rachelli einschliesslich der rund 85 Mitarbeitenden. Die Produktion der Desserts wird nach der Übernahme in der Region Mailand verbleiben und Rachelli wird auch künftig weitgehend unabhängig am Markt agieren. Das Managementteam wird im Unternehmen verbleiben und seine Kompetenz im Dessertsegment auch in Zukunft zu Gunsten von Rachelli einsetzen.

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Transaktion muss noch von den zuständigen Wettbewerbsbehörden genehmigt werden. (Emmi/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.