Evolva erhält Meilensteinzahlung von L’Oréal

Neil Goldsmith
Neil Goldsmith, Evolva-Mitgründer und ehemaliger CEO.

Evolva-CEO Neil Goldsmith.

Reinach – Das Biotech-Unternehmen Evolva hat in seiner Forschungs- und Entwicklungszusammenarbeit mit dem französischen Kosmetikunternehmen L’Oréal den zweiten Meilenstein erreicht. Es werde nun darüber beraten, wie die nächste Produktentwicklungsphase am besten anzugehen sei, teilt Evolva am Mittwoch mit. Die Höhe der Meilensteinzahlung wird nicht genannt. Evolva hält aber fest, dass sie keinen Einfluss auf die Umsatzprognose für 2015 habe.

Die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen war im Februar 2014 lanciert worden. Ziel ist laut Mitteilung die Entwicklung nachhaltig produzierbarer Inhaltsstoffe für Kosmetika und andere Märkte. Evolva konzentriere sich dabei auf die Entwicklung funktioneller Ingredienzien für kommerzielle Massenanwendungen, die sich „nicht auf nachhaltige oder ethisch vertretbare Weise“ aus natürlichen Ressourcen gewinnen lassen. Bis zu diesem Zeitpunkt hätten sich die beiden Partner darauf konzentriert, Stoffwechselwege zu konstruieren, Stammkulturen zu verbessern und Anwendungstests durchzuführen, heisst es weiter. L’Oréal besitzt im Bereich der Kosmetika die Exklusivrechte, während Evolva die Rechte für andere Märkte behält.

Das Baselbieter Unternehmen ist spezialisiert auf die auf Fermentation basierende Herstellung von Inhaltsstoffen. Die Produkte des Unternehmens umfassen den Süssstoff Stevia, den Weintrauben-Inhaltsstoff Resveratrol, den Grapefruit-Aromastoff Nootkaton, Vanillin und Safran. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.