Evolva startet Entwicklungs-Projekt mit der US Navy

US Navy

(U.S. Navy photo by Mass Communication Specialist 2nd Class Johans Chavarro)

Reinach – Das in der Entwicklung von Gesundheits-, Ernährungs- und Wellnessprodukten aktive Unternehmen Evolva hat ein zweckgebundenes Kooperations-, Forschungs- und Entwicklungsabkommens mit der US Navy vereinbart. Das Abkommen soll die gemeinsame Entwicklung neuer, fortschrittlicher Materialien mit der US Navy unterstützen. Schwerpunkt des Abkommens bilden die Entwicklung, Validierung und potenzielle Vermarktung neuer Verbundmaterialien, die leicht und feuerbeständig sind – mit dem Ziel, Leben zu retten und Feuerschäden zu verringern, wie Evolva in einer Mitteilung schreibt.

Mögliche Anwendungsbereiche dieser Materialien sind unter anderem Flugzeuge, Wasser- und Panzerfahrzeuge sowie Spezialgewebe und Baumaterialien, schreibt Evolva in einer Mitteilung. Diese Verbundmaterialien der nächsten Generation basieren auf einem Molekül, das sich dank hochentwickelter Biotechnologie und Fermentation in industriellem Massstab herstellen und anschliessend mit standardmässigen Herstellungsmethoden polymerisieren und gestalten/formen lässt.

Bei einer erfolgreichen Umsetzung des Projekts könnte die US Navy von neuartigen Verbundmaterialien profitieren, die feuer- und hochtemperaturbeständig sowie stärker und leichter als Aluminium sind. Zudem würden diese Materialien aus einer nachhaltigeren Beschaffung stammen, wären weniger teuer und hätten gegenüber bestehenden Verbundmaterialien weitere Vorteile, wie Evolva abschliessend schreibt. (Evolva/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.