EY freut sich auf die Arbeit mit Athleten von Swiss Olympic

EY freut sich auf die Arbeit mit Athleten von Swiss Olympic
(Illustration: Swiss Olympic)

Zürich – Die Zusammenarbeit zwischen dem Dachverband des Schweizer Sports und dem Prüfungs- und Beratungsunternehmen umfasst unter anderem kostenlose Schulungen für Schweizer Sportlerinnen und Sportler zu den Themen Steuern, Vorsorge und Recht.

Schweizer Athletinnen und Athleten können künftig von Steuer-, Vorsorge- und Rechtsberatungen durch das EY Sports Desk profitieren. Möglich macht das die Partnerschaft, die Swiss Olympic als Dachverband des Schweizer Sports und Nationales Olympisches Komitee und das weltweit tätige Prüfungs- und Beratungsunternehmen vereinbart haben.

Im Rahmen der Partnerschaft organisieren Swiss Olympic und das EY Sports Desk künftig mehrmals jährlich kostenlose Gruppenschulungen für Inhaberinnen und Inhaber einer Swiss Olympic Card der Kategorien Gold, Silber, Bronze oder Elite. An diesen Schulungen erhalten die Athletinnen und Athleten von EY-Fachleuten wertvolle Informationen und Tipps zu Steuer-, Vorsorge- und Rechtsfragen. Darüber hinaus bietet das EY Sports Desk ein gewisses Kontingent an Einzelberatungen an, das von den Sportlerinnen und Sportlern bei entsprechendem Bedarf zusätzlich kostenfrei genutzt werden kann.

Gian-Carlo Schmid, Leiter Sponsoring von Swiss Olympic, freut sich auf die Partnerschaft mit EY: «Swiss Olympic geht es in seinem Tun und Handeln stets um die Unterstützung des Schweizer Sports. Ich bin überzeugt, dass wir durch die Dienstleistungen, die sich aus dem Engagement von EY bei Swiss Olympic ergeben, bei zahlreichen Athletinnen und Athleten eine Beratungslücke schliessen und somit ein direktes Bedürfnis decken können.»

Auch seitens EY ist man sehr erfreut über die neue Partnerschaft und über die spannende Möglichkeit, für junge Sportlerinnen und Sportler beratend tätig zu sein. «Unser neu aufgebauter EY Sports Desk besteht aus ehemaligen Sportlern, die ihr Wissen und ihre Erfahrung gerne mit der nächsten Generation von Athletinnen und Athleten teilen», so Dominik Bürgy, Head of Private Wealth bei EY.

Die Partnerschaft zwischen Swiss Olympic und EY beginnt per sofort und wurde vorerst bis zum 31. Dezember 2020 abgeschlossen. (EY/mc/ps)

Über die globale EY-Organisation
Die globale EY-Organisation ist eine Marktführerin in der Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Transaktionsberatung und Rechtsberatung sowie in den Advisory Services. Wir fördern mit unserer Erfahrung, unserem Wissen und unseren Dienstleistungen weltweit die Zuversicht und die Vertrauensbildung in die Finanzmärkte und die Volkswirtschaften. Für diese Herausforderung sind wir dank gut ausgebildeter Mitarbeitender, starker Teams sowie ausgezeichneter Dienstleistungen und Kundenbeziehungen bestens gerüstet. Building a better working world: Unser globales Versprechen ist es, gewinnbringend den Fortschritt voranzutreiben – für unsere Mitarbeitenden, unsere Kunden und die Gesellschaft.
Die globale EY-Organisation besteht aus den Mitgliedsunternehmen von Ernst & Young Global Limited (EYG). Jedes EYG-Mitgliedsunternehmen ist rechtlich selbstständig und unabhängig und haftet nicht für das Handeln und Unterlassen der jeweils anderen Mitgliedsunternehmen. Ernst & Young Global Limited ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach englischem Recht und erbringt keine Leistungen für Kunden. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website:
www.ey.com.
Die EY-Organisation ist in der Schweiz durch die Ernst & Young AG, Basel, an zehn Standorten sowie in Liechtenstein durch die Ernst & Young AG, Vaduz, vertreten. «EY» und «wir» beziehen sich in dieser Publikation auf die Ernst & Young AG, Basel, ein Mitgliedsunternehmen von Ernst & Young Global Limited.

Firmeninformationen bei monetas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.