EY Schweiz verstärkt Financial Services Advisory Team

EY

Adrian Widmer (l.) und Michael Stofer verstärken Financial Services Advisory Team von EY. (Foto: EY)

Zürich – Adrian Widmer ist mit Wirkung zum 1. Juli 2016 zum neuen Schweizer FSO Advisory Service Line Leader ernannt worden. In dieser Funktion leitet er das Beratungsgeschäft für alle Kunden aus der Finanzdienstleistungsbranche von EY in der Schweiz. Sein Nachfolger als FSO IT Advisory Leader ist Michel Stofer, der seit diesem Monat bei EY ist. Beide arbeiten in Zürich.

«Adrian Widmer stiess letzten Sommer zu EY. Seitdem leitet er das FSO Performance Improvement, zu dem auch IT Advisory zählt, dank seiner umfassenden Erfahrung in der Unternehmens- und Technologieberatung für Finanzdienstleister mit grossem Erfolg. Die stetig wachsende Nachfrage nach unseren Beratungsleistungen in diesem Sektor zwingt ihn, sich auf seine neue, breiter gefasste Funktion als Swiss Financial Services Advisory Leader zu konzentrieren. Für diese Position ist er die ideale Besetzung», so Marcel Stalder, per 1. Juli 2016 Sector Leader Financial Services und CEO EY Schweiz.

Der 50-jährige Widmer sammelte einschlägige Erfahrung in seiner langen Laufbahn bei Accenture, wo er 1991 eintrat und zuletzt als Managing Director mit Gesamtverantwortung für das Finanzdienstleistungsgeschäft in der Schweiz und in Österreich tätig war. Er besitzt einen Master-Abschluss in Computerwissenschaft und Betriebswirtschaft der ETH Zürich.

Michel Stofer: neuer EY Partner und Head of IT Advisory für Kunden aus der Finanzdienstleistungsbranche
Michel Stofer (52) stiess am 1. Juni 2016 als Partner und IT Advisory Leader für Kunden aus der Finanzdienstleistungsbranche zu EY. Der Schweizer war mehr als 26 Jahre in der Technologieberatung tätig, vor allem im Bereich Finanzdienstleistungen. Er verfügt über ein ausgedehntes Beziehungsnetz, zu dem auch Chief Information Officer (CIOs) schweizerischer und deutscher Banken und Versicherungen zählen. Bevor Michel Stofer zu EY kam, war er zehn Jahre lang Partner und Managing Director bei Accenture und leitete die Technologieberatung für Finanzdienstleister in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Zudem verbrachte er 16 Jahre bei IBM, wo er als Principal die Leitung für IT Architecture und IT Operations in der Schweiz innehatte.

Marcel Stalder: «Mit seiner umfassenden Erfahrung im Bereich der Technologieberatung und seiner starken Marktpräsenz ist Michel Stofer die ideale Person für den Ausbau der CIOBeratung und des technologiebasierten Wandels.» (EY/mc)

Über die globale EY-Organisation
Die globale EY-Organisation ist eine Marktführerin in der Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Transaktionsberatung und Rechtsberatung sowie in den Advisory Services. Wir fördern mit unserer Erfahrung, unserem Wissen und unseren Dienstleistungen weltweit die Zuversicht und die Vertrauensbildung in die Finanzmärkte und die Volkswirtschaften. Für diese Herausforderung sind wir dank gut ausgebildeter Mitarbeitender, starker Teams sowie ausgezeichneter Dienstleistungen und Kundenbeziehungen bestens gerüstet. Building a better working world: Unser globales Versprechen ist es, gewinnbringend den Fortschritt voranzutreiben – für unsere Mitarbeitenden, unsere Kunden und die Gesellschaft. Die globale EY-Organisation besteht aus den Mitgliedsunternehmen von Ernst & Young Global Limited (EYG). Jedes EYG-Mitgliedsunternehmen ist rechtlich selbstständig und unabhängig und haftet nicht für das Handeln und Unterlassen der jeweils anderen Mitgliedsunternehmen. Ernst & Young Global Limited ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach englischem Recht und erbringt keine Leistungen für Kunden.

Die EY-Organisation ist in der Schweiz durch die Ernst & Young AG, Basel, an zehn Standorten sowie in Liechtenstein durch die Ernst & Young AG, Vaduz, vertreten. «EY» und «wir» beziehen sich in dieser Publikation auf die Ernst & Young AG, Basel, ein Mitgliedsunternehmen von Ernst & Young Global Limited.

Weitere Informationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.