Finanzanalysten weiterhin in guter Stimmung

Konjunktur
(Photo by AbsolutVision on Unsplash)

Zürich – Die Stimmung unter Schweizer Finanzanalysten hat im Mai erneut einen Rekordwert erreicht. Die Analysten erwarten für das nächste halbe Jahr noch weitere Verbesserungen der Schweizer Konjunktur. Das gelte auch für den Arbeitsmarkt, heisst es in einer Mitteilung des Investment Office der Credit Suisse vom Mittwoch.

Der von der Bank erhobene, vorausschauende CS-CFA-Index für die Schweiz ist im Mai um 3,9 auf 72,2 Punkte gestiegen. Er notiert damit den dritten Monat in Folge auf einem Allzeithoch und zeige einen ungebremsten Aufschwung an. Die alte Bestmarke stammte noch aus dem Jahr 2009.

Laut CS befürchtet kein einziger Umfrageteilnehmer, dass sich die Konjunkturlage der Schweiz im nächsten halben Jahr verschlechtern könnte. Und zum ersten Mal seit 14 Monaten werde die aktuelle konjunkturelle Lage von Analysten als «gut» eingestuft.

Mit der Beurteilung der Konjunkturlage haben sich in den Augen der Analysten auch die Arbeitsmarktaussichten massiv verbessert. Erstmals seit September 2018 erwarteten mehr Umfrageteilnehmer ein Sinken der Arbeitslosenquote als einen Anstieg.

Steigende Zinsen erwartet
Parallel dazu rechnen die befragten Analysten mit steigenden Langfristzinsen. In Anbetracht der daraus folgenden Renditeerwartung erschienen den Experten daher Schweizer Anleihen, Wohnimmobilien und Immobilienfonds aktuell als überbewertet.

Die Prognosen der Experten für die Kurzfristzinsen hätten sich hingegen kaum verändert. Die Analysten rechnen also mit keiner Zinsreaktion der Zentralbanken, schreibt die CS. Sie würden mit einer mehr als 75-prozentigen Wahrscheinlichkeit damit rechnen, dass der SNB-Leitzins bis mindestens März 2022 auf dem aktuellen Niveau von -0,75 Prozent bleibt.

An der jüngsten monatlichen Umfrage der CFA Society Switzerland und der Credit Suisse nahmen 36 Experten aus der Schweizer Finanzbranche teil. Sie wurde zwischen dem 14. und 20. Mai 2021 durchgeführt. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.