FONDS’13 mit ausgewiesenen Experten zur Euro-Krise und zur Energiewende

FONDS’13 mit ausgewiesenen Experten zur Euro-Krise und zur Energiewende

(Bild: © Fondsmesse)

Zürich – Am 6. und 7. Februar 2013 öffnet die fünfzehnte Ausgabe der grössten Schweizer Finanzmesse im Kongresshaus Zürich ihre Tore. Zum Motto «Wendepunkte», das den Umbruch in Wirtschaft und Finanzwelt spiegelt, finden unter anderem zwei prominent besetzte Roundtables zu den Schwerpunktthemen Energiewende und Euro-Krise statt. Der 6. Februar 2013 ist als Professional Investors’ Day qualifizierten Anlegern vorbehalten, die auf Einladung der Aussteller die Messe besuchen. Dem breiten Publikum steht die Messe am 7. Februar 2013 offen.

Die diesjährige Fondsmesse wartet wiederum mit einem vielfältigen Informationsangebot und Impulsen zu aktuellen Anlegerthemen auf. Am Professional Investors’ Day gehen Theo Waigel, der ehemalige Finanzminister Deutschlands; Professor Jürgen Stark, ehemaliges Direktoriumsmitglied der Europäischen Zentralbank, sowie Kurt Schiltknecht, ausserordentlicher Professor an der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel, an einem Roundtable der Frage nach, wann die Wende im Euro kommt. Moderiert wird die Gesprächsrunde vom Publizisten Peter Hartmeier.

Roundtable zum Thema Energiewende
Eröffnet wird die Messe am 6. Februar 2013 mit einem Roundtable zum Thema Energiewende. Unter der Leitung von Res Strehle, Chefredaktor Tages-Anzeiger, diskutieren darüber Lino Guzzella, Professor für Thermotronik an der ETH Zürich; Patrick Hofer, Leiter Renewable Energy Systems bei Meyer Burger; Urs Meister, Energiespezialist von Avenir Suisse, sowie Urs A. Weidmann, CEO von Silent Power.

Den ganzen Tag über können sich die Messebesucher überdies im Rahmen von «Meet and Book the Manager» an den Ständen der Aussteller persönlich mit Fondsmanagern austauschen. Das Frauen-Fonds-Forum FFF, das 2011 vom Smart Ladies’ Investment Club gegründet wurde, findet dieses Jahr erstmals im Rahmen der Fondsmesse im Anschluss an den Professional Investors’ Day statt.

Nach dem Erfolg des Open Forums im vergangen Jahr werden an der FONDS’13 zwei solcher Plattformen angeboten. Im Vordergrund stehen die Themen Absolute Return Strategies, Catbonds, New Benchmarks in Fixed Income Investments, Real Assets, Asset Allocation, unabhängige Vermögensverwalter sowie Lösungsansätze für die demografischen Herausforderungen der Zukunft. An Speed-Workshops können die Messebesucher die Themen Absolut Return Strategies, New Benchmarks in Fixed Income Investments und Real Asssets weiter vertiefen.

Immobilienforum 
Erstmals findet an der Fondsmesse ein Immobilienforum statt. An der IMMO’13 richten sich rund 20 Immobilienspezialisten an ein interessiertes Publikum. Der begleitende Referatszyklus ist auf die individuellen Bedürfnisse der institutionellen und privaten Anleger abgestimmt.

Am Publikumstag geben unter der Leitung von Mark Dittli, Chefredaktor der Finanz und Wirtschaft, die Chefökonomen von Bank Sarasin, Pictet und Swisscanto, Jan A. Poser, Alfred Roelli und Thomas Liebi sowie Economiesuisse-Chefökonom Professor Rudolf Minsch ihre Einschätzung zur Entwicklung der Finanzmärkte ab. In der Fragestunde für Privatanleger stehen gleichentags Nationalrat und Finanzexperte Hans Kaufmann, Professor Josef Marbacher von der Fachhochschule Nordwestschweiz sowie Rolf Maurer, Fondsexperte der Messeveranstalter BEVAG Better Value AG, dem Publikum Red und Antwort zu Anlagen, Vorsorge und Fonds. Zum Abschluss der Fondsmesse erwarten die Veranstalter grosses Publikumsinteresse am Referat des bekannten Wirtschaftsexperten Marc Faber zum Thema «Deflationärer Kollaps oder verschwenderische Regierungen und ihre Notenpresse».  (FONDS’13/mc/ps)

Öffnungszeiten und Eintrittspreise der FONDS’13
Professional Investors’ Day
Mittwoch, 6. Februar 2013, 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Zutritt nur auf Einladung der Aussteller.

Publikumstag
Donnerstag, 7. Februar 2013, 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Der Eintrittspreis beträgt CHF 10. Darin inbegriffen sind der Messeführer und der Besuch der Anlässe des Rahmenprogramms.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.