Galenica bestätigt am Investorentag Geschäftsziele

Marc Werner
Galenica-CEO Marc Werner. (Foto: Galenica)

Interlaken – Der Apotheken- und Gesundheitskonzern Galenica strebt nach dem von Coronaeffekten befeuerten Wachstum in diesem Jahr in Zukunft stetig steigende Verkaufszahlen an. Anlässlich des Investorentags vom Donnerstag in Interlaken unter dem Titel «Our Transformation Journey» bekräftigte die Gruppe die Geschäftsziele.

Mittelfristig will Galenica in den beiden Segmenten «Products & Care» und «Logistics & IT» schneller als der Markt wachsen. Dabei geht CEO Marc Werner in beiden Bereichen von einem Marktwachstum zwischen 1 bis 2 Prozent aus. Bei der Betriebsgewinnmarge wird bei «Products & Care» weiterhin ein Wert von über 8 Prozent und bei «Logistics & IT» von bis zu 2 Prozent angestrebt.

Deutlich kräftiger legt Galenica im laufenden Jahr zu. Nach einem Umsatzwachstum von knapp 10 Prozent in der ersten Jahreshälfte soll das Wachstum im Gesamtjahr 2021 im Bereich von 5 bis 8 Prozent zu liegen kommen, wie Werner im Interview mit der Nachrichtenagentur AWP am Rande des Investorentags frühere Angaben bekräftigte. Unter anderem hat die Gruppe von der Verteilung von Corona-Schnelltests oder der Vergabe von Impfungen profitiert.

Digitalisierung vorantreiben
Werner sieht auf die Galenica-Gruppe und den Schweizer Gesundheitsmarkt allgemein grosse Herausforderung in Sachen Digitalisierung zukommen. Es gebe diesbezüglich noch viel zu tun, sagte er. Die Coronapandemie habe die digitale Transformation am Gesundheitsmarkt beschleunigt.

Galenica selbst will die Kunden im Internet über das Omni-Channel-Konzept bedienen und zuhause mit Home-Care-Dienstleistungen, aber weiterhin auch vor Ort in einer der zahlreichen Apotheken. Ein «Gamechanger» in den kommenden Jahren dürfte die verstärkte Nutzung von «e-Prescribtions», also die Vergaben von elektronischen Medikamentenrezepten, werden. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.