Greater Zurich Area AG: Deutlich mehr neue Arbeitsplätze trotz weniger Ansiedlungen

Greater Zurich Area AG: Deutlich mehr neue Arbeitsplätze trotz weniger Ansiedlungen
Sonja Wollkopf Walt Managing Director von Greater Zurich Area

Zürich – Die Standortmarketing-Organisation Greater Zurich Area AG (GZA) hat im Jahr 2019 zusammen mit ihren Partnern in den neuen Mitgliederkantonen 103 Unternehmen aus dem Ausland im Wirtschaftsraum Greater Zurich Area angesiedelt. Der Rückgang um 21 Firmen gegenüber dem Vorjahr widerspiegelt den schrumpfenden Markt in Europa und der Schweiz.

Die angesiedelten Unternehmen haben aber 40 Prozent mehr neue Arbeitsplätze (651) geschaffen als die Ansiedlungen im Jahr 2018. Auch die Zahl der in den nächsten fünf Jahren geplanten Stellen (1’676) ist ein Viertel höher als im Jahresvergleich. Das ist sehr erfreulich, denn die neuen Stellen zeigen den Mehrwert, den das Standortmarketing für die gesamte Region schafft, ganz direkt. Angesichts des anspruchsvollen Marktumfelds ist die GZA mit dem Ergebnis zufrieden.

Fokussierte, aktive Marktbearbeitung als Erfolgsfaktor
Die Mehrheit der angesiedelten Unternehmen stammt aus Branchen und Technologien mit hoher Innovationskraft und Wertschöpfung. Spitzenreiter sind Informations- und Kommunikationstechnologien (38), gefolgt von Life Sciences (26), Finanzdienstleistungen (8) und Maschinenindustrie (inkl. Cleantech, 5). Der Grossteil der Unternehmen stammt aus führenden Metropolitanregionen der USA (37), gefolgt von den Metropolen in Deutschland (15), China (8), Italien (8), Schweden (4) und Japan (4). Direkte Akquisitionen (Unternehmen, die aktiv von der GZA oder den kantonalen Wirtschaftsförderungen identifiziert und kontaktiert wurden) machen 59% der Ansiedlungen aus.

Jahresbericht mit weiteren Informationen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.