Implenia sichert sich neue Infrastruktur-Aufträge in Norwegen

Implenia

Die rund 200 Meter lange und 10 Meter breite Stahlträgerbrücke nahe des Flughafens Trondheim wird von Implenia bis Dezember 2016 realisiert. (Abb: Implenia)

Dietlikon – Implenia hat sich in Norwegen zwei neue Infrastrukturaufträge in Höhe von insgesamt 21 Mio Franken gesichert. Dazu gehört ein kombiniertes Brücken- und Strassenprojekt nahe der R3 Autobahn in Alvdal, das Implenia im Auftrag der norwegischen Strassenverkehrsbehörde realisieren wird.

Es umfasst den Ersatz einer bestehenden Brücke sowie lokale Strassenbaumassnahmen. Das anspruchsvolle Ingenieurbauwerk wird als Netzwerkbogenbrücke aus Holz mit einer Spannweite von ca. 88 Metern erstellt, wie Implenia in einer Mitteilung schreibt. Für die seit Dezember 2014 laufenden Arbeiten wird mit einer Fertigstellung für September 2016 gerechnet.

Zudem hat die norwegische Bahninfrastrukturbehörde den Auftrag zum Neubau einer durchlaufenden Trägerbrücke  über den Stjørdal Fluss nahe des Trondheimer Flughafens vergeben. Sie ermöglicht einen neuen, für den lokalen Pendlerverkehr wichtigen Doppelspurbahnabschnitt. Implenia zeichnet sowohl für die Unterkonstruktion und die Betonarbeiten der Pfeiler als auch für die Stahlkonstruktion verantwortlich. Die Brücke ist insgesamt ca. 200 Meter lang und 10 Meter breit. Die Arbeiten starten diesen Monat und werden bis im Dezember 2015 abgeschlossen sein. (Implenia/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.