Interroll im Halbjahr mit höherem Umsatz und Marge

Interroll im Halbjahr mit höherem Umsatz und Marge
Interroll-CEO Paul Zumbühl. (Foto: Interroll)

Sant’Antonino – Interroll hat, wie bereits Mitte Juli angekündigt, im ersten Halbjahr 2019 den Umsatz und das operative Ergebnis deutlich gesteigert. Ein tieferer Bestellungseingang und -bestand lässt aber eine Verlangsamung der Geschäftsdynamik in der zweiten Jahreshälfte erwarten.

Der Betriebsgewinn auf Stufe EBITDA legte nach den nun vorgelegten definitiven Zahlen um 23 Prozent auf 43,5 Millionen Franken zu und auch das EBIT verbuchte ein Plus von 23 Prozent auf 31,2 Millionen, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Die EBITDA-Marge erhöhte sich auf 16,7 von 14,8 Prozent im Vorjahr. Die Werte liegen innerhalb der bereits im Juli von Interroll genannten Spanne.

Die überproportionale Gewinnsteigerung sei neben dem Wachstum auch auf eine hohe Kosten- und Investitionsdisziplin zurückzuführen. Unter dem Strich blieb ein um 24 Prozent höherer Reingewinn von 23,1 Millionen Franken.

In den ersten sechs Monaten des Jahres ging der Ordereingang des Fördertechnikspezialisten allerdings um 7,9 Prozent auf 299,0 Millionen Franken zurück. Demgegenüber stieg der Umsatz – wie schon bekannt – um 8,4 Prozent auf rekordhohe 260,9 Millionen.

Geringere Dynamik erwartet
Besonders stark wuchsen die Produktegruppe Conveyers & Sorters (+18%) und Rollers (+7,3%). Auch Drives (+6,7%) konnte erneut zulegen, wie es weiter hiess. Demgegenüber war der Umsatz bei Palett & Carton Flow (-6,8%) rückläufig. Hier konnten Grossprojekte im Vergleichszeitraum des Vorjahres nicht vollständig ersetzt werden, hiess es.

In der Region EMEA (+6,8%) habe sich das starke Wachstum der vergangenen Jahre fortgesetzt. In der Region Amerika (+22%) wurde die Nachfrage in den Bereichen E-Commerce, Lebensmittel und Distributionszentren als Grund für das deutliche Wachstum genannt. Nach den Rekordzuwächsen im Vergleichszeitraum war der Umsatz in Asien-Pazifik mit 13 Prozent rückläufig.

Beim Ausblick auf das zweite Halbjahr rechnet das Management aufgrund des niedrigeren Bestellungsbestandes in den Produktgruppen Conveyors & Sorters sowie Pallet & Carton Flow mit einer Abnahme der Geschäftsdynamik. (awp/mc/ps)

Interroll
Firmeninformationen bei monetas
Aktienkurs bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.