Intershop-CEO Cyrill Schneuwly tritt 2023 zurück

Intershop-CEO Cyrill Schneuwly tritt 2023 zurück
Intershop-CEO Cyrill Schneuwly. (Bild: Cyrill Intershop)

Zürich – Beim Immobilienkonzern Intershop kommt es per 1. Oktober 2023 zu einem Führungswechsel. Der langjährige CEO Cyrill Schneuwly beendet seine Tätigkeit für die Intershop Gruppe per 30. September, wie Intershop am Donnerstag mitteilte.

Er habe rund 25 Jahre für den Konzern gearbeitet und wolle nun nochmals neue Herausforderungen auf strategischer Ebene annehmen. Der Verwaltungsrat dankte Schneuwly in dem Communiqué für die Arbeit, die er für die Gruppe geleistet habe. Unter seiner Führung wurden die Profitabilität erhöht sowie wertvolle Arbeitsplätze geschaffen, wie es weiter heisst.

Wer Schneuwly dereinst im Amt nachfolgen wird, ist allerdings noch unklar. Der Verwaltungsrat habe einen Evaluationsprozess gestartet und werde die Nachfolge zu gegebener Zeit bekanntgeben, teilte das Unternehmen auf Anfrage der Nachrichtenagentur AWP am Donnerstag mit.

Laut den Analysten der Zürcher Kantonalbank dürfte die Lücke, die Schneuwly hinterlässt, nur schwer zu füllen sein. «Schneuwly hat Intershop mit viel Geschick geführt und wesentlich zum Erfolg der Unternehmung beigetragen», heisst es in einem Kommentar. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.