Intersport: Umsatzrückgang im Halbjahr – deutlich weniger Gewinn

Intersport

Intersport-Sitz in Ostermundigen BE.

Ostermundigen – Der Sportartikelhändler Intersport PSC hat im ersten Halbjahr (per Ende März) etwas weniger Umsatz erzielt. Das Unternehmen erreichte im Wintergeschäft Verkäufe von 135,1 Mio CHF, was einem Minus von 2,2% gegenüber dem Vorjahr entspricht. Schwierige Wetterbedingungen und das Aus eines Grosskunden hätten zu diesem Umsatzrückgang geführt, teilte das Unternehmen am Dienstag mit.

Der Bruttogewinn sank derweil um 1,6% auf 8,50 Mio CHF, der EBIT um 37% auf 1,84 Mio. Unter dem Strich weist Intersport einen Semestergewinn von 1,79 Mio CHF aus, das sind 39% weniger als ein Jahr zuvor. Den Rückgang begründet das Unternehmen einerseits mit dem volumenbedingten Rückgang der Bruttomarge, andererseits mit dem Rückgang von Erträgen aus Verkaufsförderung und Werbung.

Margenverbesserung in zweiter Jahreshälfte erwartet
Kurzfristig rechne Intersport nicht mit einer Erholung des Marktes, erwarte aber für die zweite Jahreshälfte eine Verbesserung der Bruttomarge, wie es in der Medienmitteilung heisst.

Intersport PSC ist Lizenznehmerin und Aktionärin der Intersport International und ist in der Schweiz mit 237 Franchise- und Einkaufspartnern an 341 Verkaufsstellen präsent. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.